····· Neues Live-Album beleuchtet eine bislang unberücksichtigte Phase in der Karriere von Rory Gallagher ····· Metal Mit ohne Strom - ein verspäteter Aprilscherz? ····· Der frühere Sänger der Smiths, Morrissey, legt ein neues Album vor… ····· Doro überreicht den Wacken-Machern den Lifetime Achievement Award ····· Staatsoper Unter den Linden hält an Auftritten von Plácido Domingo fest ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Mau, Melanie & Martin Schnella

Pieces To Remember


Info

Musikrichtung: Coversongs im akustischen Gewand mit (vor allem) perkussiven Ornamenten

VÖ: 12/2018

(Eigenproduktion)

Gesamtspielzeit: 76:21

Internet:

http://www.gray-matters.de

Bereits zum zweiten Mal nach Gray Matters von 2015 frönen Melanie Mau und Martin Schnella ihrer großen Liebe: der sehr individuellen Interpretation von Coversongs aus allen musikalischen Genres. Die aktuelle Sammlung nennt sich Pieces To Remember und ist mit 15 Songs/76 Minuten wieder randvoll. Obwohl, das sind drei Minuten weniger als die ersten „Herzensangelegenheiten“ auf die Uhr brachten... Das mir das bloß nicht einreißt, Leute! ;-)))

Was die Bandbreite betrifft, reicht bereits ein kurzer Blick auf die Tracklist unten – und macht sofort neugierig auf den Inhalt. Dies gilt vor allem für Musikfreunde, die durch Zufall – wie z.B. diese Kritik – auf das von über 400 Menschen blind vorbestellte Pieces To Remember stoßen. Wer den Vorgänger kennt, weiß, dass er pure Hingabe zur Musik und tiefen Respekt vor ihren Schöpfern bekommt, die sich in phantasiereichen Versionen mit liebevollen Änderungen äußern, alles in Vollendung dargeboten. Um einen Eindruck davon zu bekommen, sollten sich Interessenten unbedingt die Videos auf YouTube ansehen. Sie sind garantiert sofort angefixt!

Die exzellente Auswahl wäre allerdings nichts ohne die exzellente Umsetzung. Exemplarisch hierfür möchte ich Wasted Years von Iron Maiden herausgreifen. Die Nummer beeindruckt mich deshalb besonders, weil sie die krassesten Veränderungen durchlaufen hat. Diese wurden von Melanie und Martin so behutsam vorgenommen, dass dabei der Kern unberührt blieb. Die eröffnende Akustik-Gitarre lässt das Stück wie aus einem schrägen Spaghetti-Western klingen, in den Strophen steigt eine Flöte ein, im Refrain gar ein Dudelsack, die Spieltechnik im ersten Solo erinnert an Flamenco, ein Cello taucht auf, das zweite, von Johan Hallgren grandios gespielte Solo ist dann der einzige E-Gitarren-Part auf der Platte. Von der überragenden Technik abgesehen ist die Selbstverständlichkeit, mit der all das passiert, der WAHNSINN!!! Wie Pieces To Remember insgesamt.

18 hingerissene Punkte für ein hinreißendes Album! Gibt’s auf der Bandhomepage!



Michael Schübeler

Trackliste

1Can´t Fight This Feeling (REO Speedwagon)5:08
2 With This Heart (Kansas)4:38
3 Be Good to Yourself (Journey)3:47
4 Message In A Bottle (The Police)4:48
5 Sledgehammer (Peter Gabriel)4:47
6 Mission Profile/Stars And Satellites/Snowblind (Threshold)9:11
7 Land Of Confusion (Genesis)4:45
8 Like A Prayer (Madonna)5:09
9 Lay It Down/Carie (Spock´s Beard)5:12
10 Valley Of The Queens (Ayreon)2:39
11 Amaranth (Nightwish)4:08
12 A Touch Of Evil (Judas Priest)6:11
13 Wasted Years (Iron Maiden)6:14
14 We All Need Some Light (Transatlantic)5:01
15 Love Will Keep Us Alive (The Eagles)4:43

Besetzung

Melanie Mau (Lead Vocals, Claps on Track 2)
Martin Schnella (Acoustic Guitar, Vocals, Lead Vocals on Track 2, 3, 9, 14, Bass Guitar on Track 11, Percussion on Track 12)
Lars Lehmann (Bass Guitar on Track 2, 3, 4, 7, 8, 12, 13, Fretless Bass on Track 5)
Leo Margarit (Vocals on Track 3, 4, 5, 6, 13)
Sebastian Gödecke (Drums on Track 7, 8, Percussion on Track 11, 13)
Simon Schröder (Percussion on Track 2, 4, 5, 6, Claps on Track 2, Cajon on Track 3, Tom Tom on Track 6, 11)
Niklas Kahl (Percussion on Track 7, 8, 12, Cajon on Track 12)
Kristoffer Gildenlöw (Fretless Bass on Track 6)
Rolf Wagels (Bodhrrán on Track 9)
Jens Kommnick (Whistle & Uillean Pipes on Track 10, 11, 12, 13, Cello on Track 11, 12, 13)
Eric Brenton (Violin on Track 12)
Johan Hallgren (Guitar Solo on Track 13)
Martin Huch (Pedal Steel on Track 15)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger