····· Mit einer Single-Trilogie wollen Atlas die Beziehung zwischen Mensch und Natur erkunden ····· Mit der Mafia auf Du - Robbie Robertson kündigt neues Soloalbum an ····· Gerry Beckley, Mitbegründer der Band America, veröffentlicht am 20.September ein neues Solo-Album. ····· Novi kündigen Album an ····· Ein Mann und Material für viele Schubladen - Frank Zanders Urgestein ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Cirkus Prütz

White Jazz – Black Magic


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 26.07.30219

(Metalville)

Gesamtspielzeit: 37:21

Internet:

https://www.facebook.com/cirkusprytz

Was auf dem Album White Jass – Black Magic so nach US Südstaaten, ZZ Top und Molly Hatchet klingt, kommt eigentlich aus Schweden. Cirkus Prütz haben den Southern Rock und den Blues wohl irgendwie aufgesaugt und bringen das Ganze in Form von zehn Liedern auf ein Album.

Vom rauen Southern Rock (“Leave Me Alone“, “Mojo“) über bluesige Rocker (“Zombie Stomp“) bis hin zur feinen Ballade (“Blues For Fallen Brother“) wird das ganze Spektrum abgedeckt!

Dazu kommt der wirklich dicke Sound von White Jazz – Black Magic. Schickes Album!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Leave Me Alone4:12
2 Mojo3:40
3 Shotgun Wedding Blues3:49
4 Aim To Please2:50
5 Blues For Fallen Brothers4:48
6 Hell To Pay3:37
7 Ready To Go3:39
8 Friends3:55
9 Hats ‘n’ Strats3:58
10 Zombie Stom2:53

Besetzung

Christan "CC" Carlsson – Guitar, Vocals
Franco Santiuone – Guitar, Vocals
Jerry Prütz - Bass
Per Kohlus - Drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger