····· Die Ärzte sind wieder Debil auf Vinyl ····· Detlef Malinkewitz fliegt zum Mond! ····· Retrospektive des deutschen Ausnahmekünstlers Carl Carlton erscheint am 13. September 2019. ····· Neues Album von Jack Tempchin am 23. August 2019 ····· Creedence Clearwater Revival in Woodstock, nun endlich auf Tonträger ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Lisa Hannigan and stargaze

Live In Dublin


Info

Musikrichtung: Folk/Classic-Fusion

VÖ: 31.05.2019

(HOOP Recordings)

Gesamtspielzeit: 65:16

Internet:

http://lisahannigan.ie/
https://www.pias.com/#

Die 1981 geborene irische Musikerin Lisa Hannigan wurde als Begleiterin von Damien Rice bekannt. Seit 2007 arbeitet sie solo und ein Jahr später erschien ihr Debüt-Album, mit recht erfolgreicher Resonanz, nicht nur in der Heimat. Nun gibt es eine weitere Veröffentlichung, live eingespielt in Dublin, zusammen mit einem Orchester aus der Klassik-Szene, stargaze. Entstanden ist so eine Sammlung prickelnder Musik, die ganz ruhig und aus der Tiefe heraus agiert.

Live In Dublin glänzt mit schwelgerischen Arrangements, die Streicher erzeugen eine symphonische Stimmung, die das ansonsten sparsame Arrangement mehr als ausfüllen. Lisa’s sehr zarte und weiche Stimme, die gelegentlich in eine leicht kratzige Richtung á la Melanie wandert, wird eher Bestandteil des üppigen Klangkörpers als dass sie in erster Linie vordergründige Akzente setzen könnte, es sei denn, die Songs sind reduzierter wie der Abschlusssong “Fall“.

Mystische Klangbilder, die auf dem zarten Folk der Protagonistin beruhen, werden so ausgefüllt durch den großen Klangkörper des Orchesters. So ist eine äußerst interessante Verquickung dieser verschiedenen Genres entstanden, allerdings ist das kein Folk, der mittels eines Orchesters aufgepeppt wurde, sondern gemeinsam hat man einen Sound geschaffen, der oft eher den Folk in die Klassik eingehen lässt, aber so, dass die klassischen Elemente sich nicht auf die eigentlichen Betätigungsfelder solcher Orchester berufen, sondern vielmehr gelöst und modern klingen und selbst auch folkloristische Elemente mit einbeziehen.

Und das ist schließlich sehr ungewöhnlich und hat eine sehr wohlige Wohlfühlatmosphäre zur Folge, die man auch außerhalb des Live-Erlebnisses zu Hause gut nachvollziehen kann.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Ora
2 Prayer For The Dying
3 Little Bird
4 Undertow
5 Bookmark
6 Anahorish
7 Nowhere to Go
8 Lo
9 Swan
10 We the Drowned
11 Lille
12 A Sail
13 Barton
14 Fall

Besetzung

Lisa Hannigan (vocals, guitar, mandolin)
André De Ridder (artistic leader)
stargaze (orchestra: strings, woodwinds, brass, percussion)
Ross Turner (drums, percussion)
Sallay Garnett (vocals)
Karen Crowley (vocals)
Rosie Carney (vocals)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger