····· Runrig veröffentlichen The Last Dance - Farewell Concert ····· Factory under Cover servieren ein metallisches Leipziger Allerlei ····· Die Leipziger Nach-Wende-Metaller Factory of Art wieder live unterwegs ····· Dass Österreich auch anders kann, beweist das HipHop-Duo EsRAP ····· Die Christenrocker Narnia tragen ihre Botschaft zum achten Mal in die Welt ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Toots Thielemans

Presents The Thierry Lang Trio, Cully 1989 & 1990


Info

Musikrichtung: Jazz

VÖ: 05.04.2019

(TCB The Montreux Jazz Label)

Gesamtspielzeit: 68:07

Internet:

http://www.tootsthielemans.com/
https://www.martinaweinmar.de/
https://www.challengerecords.com/home

Ein ungewöhnliches Instrument im Bereich des Jazz spielt er, der am 29.April 1922 in Brüssel geborene Toots Thielemans. Denn das “Mississippi Saxophone“, wie man die Mundharmonika auch nannte, wurde entsprechend verbreitet im Blues eingesetzt, und auch im Folk, aber im Jazz war und ist es dann wohl eher selten. Doch Thielemans ist nicht nur ein Virtuose auf diesem Instrument, sondern hatte sich auch als Gitarrist einen Namen gemacht. In den Fünfzigern arbeitete er unter anderem mit solchen Größen wie Charlie Parker und George Shearing zusammen.

Sein jazziges Spiel wurde bereits oft von Kollegen gelobt, der Trompeter Clifford Brown war begeistert und auch Quincy Jones betonte, wie sehr Toots doch von Herzen kommend und zu Herzen gehend spielte. Auf den auf dieser CD zusammengefügten Liveaufnahmen aus 1989 und 1990 hat Thielemans die Gitarre zu Hause gelassen und spielt nur Mundharmonika. Die Konzerte fanden anlässlich des Cully Jazz Festivals statt. Der mit seinem Trio begleitende Pianist Thierry Lang bewunderte seinen Kollegen schon lange und endlich klappte es 1989, dass die Musiker zusammenkommen sollten. Und diese Kooperation hat reife Früchte getragen.

Die Musik ist unglaublich entspannt und zusammen werden sowohl überwiegend Jazz-Klassiker als auch ein Song von Paul Simon vorgestellt. Allen gemein ist die wirklich sehr schöne Atmosphäre, die völlig unaufgeregt, aber voller Gefühl und Leidenschaft begeistern kann. Sehr melodisch und harmonisch zelebriert die Band lupenreinen Jazz von höchstem Unterhaltungswert. Thierry ist ein Pianist, dem man den Einfluss von Bill Evans anhören kann, das sprudelt aus so mancher Note. Absolut wunderschön sind die Balladen, darunter auch “I Do It For Your Love“, bei dem die Rhythm Section diskret im Hintergrund agiert, aber dennoch wichtige Zeichen setzt mit dem warm klingenden Bass und dem nuancenreich tupfenden Schlagzeug. Das klingt mitunter zauberhaft, wie sich die Musiker aufeinander einspielen und ihre Ideen gemeinsam umsetzen.

Sowohl Lang als auch der Protagonist selbst legen feinfühlige und virtuose Soli vor, stets prächtig unterstützt von den sehr einfühlsamen Begleitern. Und Thielemans beweist eindrucksvoll, wie man auch ein Instrument, mit dem man das vielleicht nicht für möglich hält, ernst nehmen und so aussagekräftig im Jazz einsetzen kann. Dabei spielt er mit solch großem Gefühl, mit Herzblut und warmherzig, ja, diese Musik strahlt sehr viel Liebe aus. So kann ich keinen der Songs als Anspieltipp vorschlagen, alle sind sie gleich hervorragend.

Thielemans verstarb am 22. August 2016 in seiner Heimatstadt und wir danken den Betreibern der Serie “Swiss Radio Days“, diese denkwürdigen Konzerte als eine sehr wichtige Erinnerung an diesen großartigen Musiker konserviert und nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu haben.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 The Days Of Wine And Roses
2 A Weaver Of Dreams
3 I Do It For Your Love
4 Stella By Starlight
5 My One And Only Love
6 Estate
7 Sno'Peas

Besetzung

Toots Thielemans (harmonica)
Thierry Lang (piano)
Ivor Malherbe (bass)
Marcel Papaux (drums)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger