····· Santana reist nach Afrika, das neue Album Africa Speaks steht vor der Tür…. ····· The Allman Betts Band, ein vielversprechender Name….. ····· Gov’t Mule veröffentlichen Live Album ····· Robert Randolph & The Family Band mit einem neuen Album: Brighter Days…. ····· Jubiläumsveröffentlichung von Tender von The electric Family als CD-DVD-Set ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

João Gilberto

The Master Of The Bossa Nova


Info

Musikrichtung: Bossa Nova

VÖ: 22.02.2019 ('58-'61)

Aquarela do Brasil (Odeon)

Gesamtspielzeit: 79:08

Internet:

http://www.joaogilberto.org/
https://www.in-akustik.de/

João Gilberto wurde am 10.Juni 1931 geboren. Der brasilianische Gitarrist, Sänger und Komponist gilt als einer der Erfinder der Bossa Nova. In typischem Klang der portugiesischen Sprachmelodien singt er stets recht verhalten und spielt eine ebenso sanfte Gitarre dazu. Und dazu klickert und klackert der Rhythmus an allen Ecken und Enden, man meint, sich ständig in den Hüften wiegen zu müssen, das ist unwiderstehlich, wie es so schön heißt, “ein Rhythmus, bei dem ein Jeder mit muss“.

Seit dem vierzehnten Lebensjahr spielt Gilberto Gitarre und bekam 1950 bereits ein festes Engagement in einer Band in Salvador da Bahia. Sein rhythmisch unterlegtes Gitarrenspiel entwickelte er aus den Stilen von Batucada und Samba. Erst als er, zurück in Rio de Janeiro, Antônio Carlos Jobim kennenlernte, kam es zum Durchbruch, und 1959 erschien das Debüt-Album. Spätere Klassiker sollten darauf enthalten sein, “Desafinado“ und “Chega De Saudade“.Zusammen schöpften die beiden Musiker den Stil der Bossa Nova, aus den Zutaten von Samba Canção und Cool Jazz.

Ein wahrer Klassiker erschien 1964, die gemeinsam mit Jobim, Astrud Gilberto und Stan Getz veröffentlichte Platte “Getz/Gilberto“. Wer kennt es nicht, “The Girl From Ipanema“? Doch zurück zu dieser Kompilation, Aufnahmen aus den Jahren 1958 bis 1961. Das sind im Einzelnen folgende Platten: “Chega De Saudade“ (#1-12), “João Gilberto Cantando As Musicas Do Film Orfeo Do Carnaval“ (eine 7-inch EP, #13-15), “O Amor, O Sorriso E A Flor“ (#16-27), “João Gilberto” (#28-39).

“Chega De Saudade“ war seinerzeit die Debüt-Platte, und gilt noch heute als einer der wohl bedeutendsten Veröffentlichungen der Bossa Nova, wohl auch, weil sie letztlich das Genre nicht unerheblich mit aus der Taufe hob. Sanfte Melodien, laszive Stimmung, wiegender Rhythmus, die Markenzeichen waren wegweisend für spätere Produktionen.

Neben dem Debüt waren es sicher auch die nachfolgenden Platten “O Amor, O Sorriso E A Flor“ (1960) und “João Gilberto“ (1961), die den Ruf der Bossa Nova untermauerten und festigten, wenngleich die letzte bereits in dieser Hinsicht einige Ermüdungserscheinungen bot. Die Arrangements waren hier teilweise etwas üppiger geraten und offensichtlich versuchte man, den Stil noch hoffähiger zu gestalten, indem man immer mehr Pop-Elemente einpflegte, das Ganze rangierte nach und nach mehr und mehr zur reinen Unterhaltungsmusik, wenngleich noch auf hohem Niveau. Auf jeden Fall enthielt das dritte Album nicht mehr solche Song-Höhepunkte wie es noch auf dem ersten mit “Chega De Saudade“ und zweiten, hier besonders “Corcovado“ und “Samba De Uma Nota So“.

Als wichtige Beigabe betrachte ich die drei Songs zum Film “Orfeo Do Carnaval“, die Songs 13-15. Herrlich, wie sich mit ihrer Geschmeidigkeit, lebensbejahendem Ausdruck und Sensibilität ins Gemüt schleichen.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Bim Bom
2 Desafinado
3 Morena Boca De Ouro
4 Brigas, Nunca Mais
5 Ho Ba La La La
6 Chega De Saudade
7 Maria Ninguem
8 Lobo Bobo
9 Aos Pes Da Cruz
10 Luxo So
11 Saudade Fez Um Samba
12 Rosa Morena
13 Manha De Carnaval
14 O Nosso Amor
15 A Felicidade
16 So Em Teus Bracos
17 Se Tarde Me Perdoa
18 Meditac'o
19 Corcovado
20 Discuss'o
21 Amor Certinho
22 Um Abraco No Bonfa
23 Doralice
24 Samba De Uma Nota So
25 O Pato
26 Outra Vez
27 Trevo De Folhas
28 Bolinha De Papel
29 Samba De Minha Terra
30 Saudade Da Bahia
31 Trenzinho (Trem De Ferro)
32 Presente De Natal
33 O Barquinho
34 Insensatez
35 O Amor Em Paz
36 Coisa Mais Linda
37 Voce E Eu
38 A Primeira Vez
39 Este Seu Olhar

Besetzung

João Gilberto (guitar, vocals)
Nicolino Cópia “Copinha” (flute)
Edmundo Maciel (trombone)
Milton Banana [Antonio de Souza] (drums)
Guarany (percussion)
Juquinha (triangle)
Rubens Bassin (bongo)
Milton, Acyr & Edgardo (choir - #3)
Orchestra & chorus - #13-15
Antonio Carlos Jobim (orchestra arranger & conductor - #16-27)
Walter Wanderley Group (#28-39)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger