····· Ein neues Album von Iggy Pop erscheint am 6.September! ····· 1984 haben sie die „red Box“ geöffnet – jetzt kommen Simply Red mit blauäugigem Soul ····· Mit der provokant-poetischen Geschichte eines obdachlosen Soldaten promoten Fischer-Z ihr kommendes Album ····· 50 Jahre danach überqueren die Beatles erneut die Abbey Road ····· Mit einer Single-Trilogie wollen Atlas die Beziehung zwischen Mensch und Natur erkunden ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ines Herrmann

Phoenix


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter, Pop, Jazz

VÖ: 15.02.2019

(Muzik Muzik / Eigenproduktion / recordJet)

Gesamtspielzeit: 18:42

Internet:

https://inesherrmann.eu/

Bereits vor zwei Jahren konnte Ines Herrmann mit ihrer Debüt-EP Roze Hip mehr als positiv auf sich aufmerksam machen. Und die grundsätzliche Ausrichtung der Musik ist auf ihrer neuen 5-Song-EP Phoenix gleich geblieben. Feinster Pop mit Indie-Anleihen.

War Roze Hip noch sehr spartanisch produziert - meist nur akustische Gitarre und Gesang, so sind die Lieder jetzt deutlich stärker ausgearbeitet. Einerseits schade, denn Roze Hip wusste gerade durch die Reduktion auf das Wesentliche zu gefallen. Andererseits ist Phoenix dadurch sicherlich für ein größeres Publikum und für das Radio interessant. Nicht umsonst ist der erste Song "Stone Eyes" in einem Radio Edit enthalten. Wichtig ist, dass die Grundsubstanz der Songs nicht schlechter ist und sicherlich auch nur mit Gitarre und Gesang bestehen kann. Schließlich geht Ines Herrmann solo auf Tour. Die Produktion durch Frank Reinemann ist klar und durchsichtig gehalten. Er hat auch alle Basics an Keyboard, Bass und Schlagzeug eingespielt. Schön, dass die akustische Gitarre immer noch eine tragende Rolle spielt. Und der Gesang von Ines Herrmann hat einfach klasse. Wenn man von Vergleichen mit Katy Perry, Lorde oder Norah Jones liest, ist das zwar sicherlich gut gemeint, doch trifft es meines Erachtens nicht den Nagel auf den Kopf. Ihre Stimme und ihre Songs besitzen einen eigenen Charakter, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Phoenix weiß wieder sehr zu gefallen. Keine wirkliche Steigerung zum Vorgänger - aber auch keinen Deut schlechter. Von Ines Herrmann sollte man in Zukunft noch einiges erwarten können. Sehr empfehlenswert!

P.S. Die physische CD ist auf 100 Stück limitiert. Es lohnt sich, das wertige Digipack zu kaufen (auch wenn es nicht gerade billig ist).



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Stone Eyes (Radio Edit)3:38
2 Don't Play Me5:00
3 If She'd Be Like You3:17
4 Ripped Jeans2:45
5 The Early Girl4:02

Besetzung

Ines Herrmann: Western Acoustic Guitar, Vocals

Gäste:
Christian Brähler: Blues Guitar & Background Vocals (Track 01)
Frank Reinemann: Background Vocals (Track 01)
Josina Marie Müller: Background Vocals (Track 02)
Christoph Then: Solo Guitar (Track 03)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger