····· Detlef Malinkewitz fliegt zum Mond! ····· Retrospektive des deutschen Ausnahmekünstlers Carl Carlton erscheint am 13. September 2019. ····· Neues Album von Jack Tempchin am 23. August 2019 ····· Creedence Clearwater Revival in Woodstock, nun endlich auf Tonträger ····· Mob rules veröffentlichen im Herbst ein neues Live Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Barbara Lynn

You’ll Lose A Good Thing


Info

Musikrichtung: R & B

VÖ: 22.02.2019 (1962)

Soul Jam / Inakustik (Jamie)

Gesamtspielzeit: 53:02

Internet:

https://www.in-akustik.de/

Barbara Lynn, Jahrgang 1942, stammt aus Beaumont, Texas. Bekannt wurde sie als Sängerin, Gitarristin und Komponistin. Auch sie war Linkshänderin an der Gitarre und spielte als Jugendliche in einer reinen Mädchenband. Gefördert wurde sie dann vom “Crazy Cajun“, dem berühmten Produzenten Huey P. Meaux, der unter anderem auch Doug Sahm entdeckte.

Die Eigenkomposition You’ll Lose A Good Thing, so auch der Titel ihrer Debüt-LP aus 1962, die auf dieser CD komplett enthalten ist, war ihr größter Erfolg, mit Spitzenplätzen in den Charts. Elf Bonussongs wurden nun spendiert und runden das musikalische Erlebnis dieser hervorragenden R & B-Künstlerin perfekt ab. Hierbei handelt es sich um Titel aus der gleichen Zeitperiode, also aufgenommen wurden alle Stücke zwischen 1961 und 1962 in Winnie (Texas) und New Orleans.

Lynn sang ihre Songs und die Coverversionen mit kraftvoller und dezent rauchiger Stimme, sehr ausdrucksstark und emotional geprägt. Neben R & B verstand sie es ebenso, Blues mit voller Kraft zu interpretieren, man lausche hier einmal dem Song “You Don’t Have To Go“, im Original von Jimmy Reed. Da finde ich es sehr schade, dass die Künstlerin sich nicht mehr auf diesem Terrain bewegt hat, zumal sie dann auch ihr Gitarrenspiel noch hätte besser platzieren können. Ach, und so manchen „Schmachtfetzen“ gibt es auch, sehr speziell ist das mit Vibrafon und schwellender Orgel angereicherte “(I Cried At) Laura’s Wedding“. Und so stellen die verschiedenen Songs ein gutes Abbild der Musikszene der frühen Sechziger dar. Stark unterstützt wird Barbara dabei von einer kraftvollen Begleitband, unter anderem ist Mac Rebennack dabei, vielen sicher eher bekannt als Dr. John.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Second Fiddle Girl
2 Give Me A Break
3 Dina And Petrina
4 Lonely Heartaches
5 You Don’t Sleep At Night
6 I’m Sorry I Met You
7 You’ll Lose A Good Thing
8 Heartbreaking Years
9 Teen Age Blues
10 What I Need Is Love
11 You Don’t Have To Go
12 Letter To Mommy And Daddy
Bonus Tracks
13 To Love Or Not To Love
14 Don’t Be Cruel
15 You’re Gonna Need Me
16 You Can’t Be Satisfied
17 Promises
18 You’ll Lose A Good Thing [Alt. Take]
19 Everybody Loves Somebody
20 Dedicate The Blues To Me
21 (I Cried At) Laura’s Wedding
22 Oh! Baby
23 You Better Stop

Besetzung

Barbara Lynn (vocals, electric guitar)
Leo O'Neil (trombone)
George Davis (guitar)
Mac Rebennack (bass, organ)
Smokey Johnson (drums)
The Vikings
additional unknown personnel

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger