····· Runrig veröffentlichen The Last Dance - Farewell Concert ····· Factory under Cover servieren ein metallisches Leipziger Allerlei ····· Die Leipziger Nach-Wende-Metaller Factory of Art wieder live unterwegs ····· Dass Österreich auch anders kann, beweist das HipHop-Duo EsRAP ····· Die Christenrocker Narnia tragen ihre Botschaft zum achten Mal in die Welt ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Foreigner

Live at the Rainbow `78 (CD & DVD)


Info

Musikrichtung: Hard Rock / Classic Rock

VÖ: 15.03.2019

(Eagle / Universal)

Gesamtspielzeit: 73:54

Ein ganz frühes Konzert von Foreigner wird hier optisch und akustisch zugänglich gemacht. Das Debütalbum war erschienen und es befanden sich bereits zwei Songs des kommenden Albums Double Vision im Programm. In Europa fand die Band zu diesem Zeitpunkt noch mehr oder weniger unter dem Radar statt. Erst die Alben zwei und drei klopften hier einmal vorsichtig an den Chartstüren an (Double Vision - Platz 32 in England; Head Games – Platz 39 in Deutschland); während in den USA alle drei Alben in den Top 5 waren. In Europa findet man Foreigner dort erst mit 4, mit dem sie in den USA sogar erstmals die Pole Position einnehmen. Das geschieht in Europa erst mit dem Folgealbum Agent Provocateur (USA – Platz 4). Seitdem ist die Band in Europa durchgehend besser platziert als in ihrer Heimat.

Bei den Singles sieht es ähnlich aus. In den USA ist die Band von Anfang an ein Top 5 Thema. In England krepeln die Singles der ersten beiden Alben in der zweiten Hälfte der Top 50. Die Head Games-Singles kommen nicht einmal in die Top 100. In Deutschland ist die erste überhaupt gelistete Single „Urgent“ von 4 auf Platz 12. Auch hier killt erst Agent Provocateur richtig – mit „I want to know what Love is“ - USA und UK Platz 1; Deutschland Platz 3.

Wobei der Blick auf die Charts das Bild etwas zu sehr verengt. Jenseits der Verkaufszahlen haben Foreigner durchaus auch in Deutschland von sich reden gemacht. Ich weiß genau, dass ich „Hot blooded“, „Double Vision“ und „Women“ auf meinen vom Radio mitgeschnittenen Tapes hatte und dass sich „Cold as Ice“ auf einem K-Tel Sampler (The Rock Album) von 1980 befand (bzw. immer noch befindet; Red.).

Am 27. April 1978 haben Foreigner im Londoner Rainbow Theater ihr Debütalbum, das zum diesem Zeitpunkt in den USA seit einem Jahr in den Top 20 stand, komplett gespielt, wobei „Starrider“ und „Headknocker“ - typisch für Live-Konzerte in den 70ern – jeweils auf über 10 Minuten ausgedehnt wurden.

Das Debütalbum hat bereits ein paar echte Schwergewichte an Bord. Hier sind in erster Linie „Feels like the first Time“ und „Cold as Ice” zu nennen, aber auch „Fool for you anyway“, ein erstes Beispiel einer wirklich gelungenen Ballade, die später einmal das Hauptgeschäft der Band werden sollen.

Aber man muss auf der anderen Seite auch klar sagen, dass die beiden neuen Stücke, „Hot blooded“ und „Double Vision“, noch einmal deutlich aus dem Restprogramm herausragen und andeuten, was Foreigner auf den folgenden drei Alben noch zu tun in der Lage sind. Foreigner 1978, das ist ein heiße Band, die noch dabei ist sich warm zu laufen, dabei aber schon reichlich Hitze versprüht.

Die Video-Bilder sind von der Qualität, die man von den technischen Mitteln der späten 70er erwarten kann. Der Sound steht wie eine Eins. Das Konzert gibt es als DVD und Blu-ray, jeweils in einer Edition mit und einer ohne CD. Das Booklet enthält Fotos und ausführliche Liner Notes.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Long, long Way from Home 3:04
2 I need you 6:44
3 Woman oh Woman 4:16
4 Hot blooded 5:17
5 The Damage is done 5:36
6 Cold as Ice 5:00
7 Starrider12:14
8 Double Vision 4:13
9 Feels like the first Time 5:25
10 Fool for you anyway 4:34
11 At War with the World 5:31
12 Headknocker11:59

Besetzung

Mick Jones (Lead Git, Keys, Back Voc)
Lou Gramm (Lead Voc, Perc)
Ian McDonald (Git, Keys, Sax, Flöte, Back Voc)
Al Greenwood (Keys, Synth)
Ed Gagliardi (B, Back Voc)
Dennis Elliott (Dr, Back Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger