····· Santana reist nach Afrika, das neue Album Africa Speaks steht vor der Tür…. ····· The Allman Betts Band, ein vielversprechender Name….. ····· Gov’t Mule veröffentlichen Live Album ····· Robert Randolph & The Family Band mit einem neuen Album: Brighter Days…. ····· Jubiläumsveröffentlichung von Tender von The electric Family als CD-DVD-Set ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Dion

Runaround Sue + Presenting Dion & The Belmonts


Info

Musikrichtung: Doo Wop/Pop

VÖ: 22.02.2019 (1959/196

Hoodoo Records (Laurie)

Gesamtspielzeit: 75:19

Internet:

http://diondimucci.com/wp1/
https://www.in-akustik.de/

Dion stammt aus der Bronx, geboren wurde er am 18.Juli 1939 als Dion Francis DiMucci. Seit seinem zwölften Lebensjahr ist er musikalisch aktiv, Blues und Country waren die ersten Vorlieben. Seine erste Platte entstand 1957 für Mohawk Records, "The Chosen Few" / "Out in Colorado", die Band nannte sich Dion And The Timberlanes. Das war mehr oder weniger eine Studioband, was Dion dazu veranlasste, Freunde für sein nächstes Projekt zu involvieren, und so waren sie geboren - Dion & The Belmonts. Deren Durchbruch datiert auf den April 1958, “I Wonder Why“ war das, doch bekannter wurden wahrscheinlich später ganz andere Songs.

Diese Kompilation startet nämlich mit “Runaround Sue“, das werden viele kennen. Doch hier war Dion bereits solo unterwegs, und zwar stammen die Songs der Titel 1-12 von der gleichnamigen LP aus 1961. Hier findet sich natürlich der wohl noch bekanntere Song, “The Wanderer“. Erst, und das bringt einen chronologisch etwas durcheinander, ab Track 13 tauchen die oben erwähnten Belmonts auf, mit “ I Wonder Why“ und ihrem wohl größten Hit, "A Teenager in Love", alles veröffentlicht 1959. Tracks 25-30 sind dann Boni, die letzten vier wiederum aus 1961.

Mit Dion & The Delmonts frönte man stark dem damals aktuellen Doo-Wop und die Band zählte sicher zu den Besten ihres Fachs, denn der mehrstimmige Gesang konnte überzeugen mit seiner Frische und dem leidenschaftlichen Enthusiasmus. Das gilt für die Up-Tempo-Nummern als auch die schmachtenden Balladen. Später trennte sich Dion von der Band und strebte eine erfolgreiche Solo-Karriere an. Der Doo-Wop war jedoch nun aus dem Repertoire verschwunden und der Protagonist fühlte sich offensichtlich mehr dem Rock’n’Roll verbunden. Zwar waren noch typische Harmoniegesänge vorhanden, doch der alte Sound wurde härter und auch R&B hielt ein wenig Einzug.

Was blieb, ist die emotional stark geprägte melodische Stimme von Dion. So kann man die Entwicklung der kurz aufeinander folgenden Jahre gut nachvollziehen mit diesen beiden klassischen Alben, hier als Sammleredition, auf 500 Exemplare limitiert, in der Digipack – Serie zu erwerben.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Runaround Sue
2 Somebody Nobody Wants
3 Dream Lover
4 Life Is But A Dream
5 The Wanderer
6 Runaway Girl
7 The Majestic
8 Little Star
9 Lonely World
10 (I`ll Remember) In The Still Of The Night
11 Kansas City
12 Take Good Care Of My Baby
13 I Wonder Why
14 Where Or When
15 You Better Not Do That
16 Just You
17 I Got The Blues
18 Don`t Pity Me
19 A Teenager In Love
20 Wonderful Girl
21 A Funny Feeling
22 I`ve Cried Before
23 That`s My Desire
24 No One Knows
25 Heaven Help Me
26 Every Little Thing I Do
27 Could Somebody Take My Place Tonight
28 Stagger Lee
29 I`m Gonna Make It Somehow
30 Queen Of The Hop

Besetzung

Dion DiMucci (lead vocals)
The Del-Saints (vocals)
Mickey Baker (guitar)
Bucky Pizzarelli (rhythm guitar)
Milt Hinton (bass)
Teacho Wiltshire (piano)
Panama Francis (drums)
Buddy Lucas (saxophone)
The Belmonts (vocals - #13-26)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger