····· Gary Hoey hat den Blues ····· Whitesnake kündigen neues Album an - Video online! ····· Mit „No Soul / No Control” fühlt sich Suzi Quatro wieder da, wo sie hingehört ····· Die Italiener Giuda bewegen sich mit „extravehicularer“ Aktivität ····· Paul Weller und sein neues Album, Other Aspects : Live At The Royal Festival Hall ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Juan José Mosalini Orchestra

Live Tango


Info

Musikrichtung: Tango

VÖ: 30.11.2018 (2007)

(Challenge)

Gesamtspielzeit: 100:55

Internet:

https://de-de.facebook.com/GrandOrchestreDeTango/
https://challengerecords.com/
https://www.martinaweinmar.de/

Der argentinische Bandoneon-Spieler Juan José Mosalini wurde 1943 in Buenos Aires geboren. Aus einer musikalischen Familie stammend, spielt er seit dem achten Lebensjahr das Bandoneon, als er siebzehn war, ist er professionell dabei und spielte zunächst in bekannten argentinischen Tanz-Orchestern, hier: mit Leopoldo Federico und Osvaldo Pugliese. Hinter dem Ensemble Guardia Nueva steckt er ebenfalls.

Wegen der Militärdiktatur in der Heimat verließ er Argentinien im Jahre 1977 und ließ sich in Paris nieder. Mit einem Trio präsentierte er eine Variante des Nuevo Tangos in neuer Ausprägung und fügte der Musik Jazz-Elemente hinzu. Ein Traum war für den Musiker stets die Gründung eines Tango-Orchesters, mit drei Bandoneons, vier Geigen, einer Bratsche, einem Cello, einem Kontrabass und einem Flügel, plus Gesang. Als Juan José Mosalini Orchestra stellt er die Doppel-CD Live Tango vor. Hierbei handelt es sich um eine Wiederveröffentlichung. Die Aufnahmen entstanden während einer Tournee 2006 und 2007 und wurden seinerzeit bereits veröffentlicht.

Wer es also versäumt hat seinerzeit, kann nun zugreifen, um diese höchst emotionale Musik zu erleben. Dieser Tango ist ursprünglich und hat viele Zutaten mit aufgesogen in diesem energisch aufspielenden Orchester, das voller Leidenschaft diese Musik zelebriert. Vor allem sind es die Geigen, die ganz viel Pathos und Melancholie einbringen. Elegant und geschmeidig ziehen sich die Songs durch die Platte und sorgen für Gänsehaut und Wohlgefühl. Tango, wenn er wie hier dargeboten wird, berührt die Seele und rüttelt tief im Inneren.

Und Juan José Mosalini ist ein Musiker, der es versteht, der Musik seiner Heimat Ausdruck zu verleihen, so scheint er mit Herzblut die Heimat als auch die Einflüsse, die er nach der Auswanderung aufgesogen hat, kombiniert miteinander zu einem großen Ganzen zu vereinen und dadurch bleibt der Tango urwüchsig und wird gleichzeitig global.



Wolfgang Giese

Trackliste

CD 1: Live Tango 1

1 Ciudad Triste
2 Cabulero
3 Romance De Barrio
4 Patio Mio
5 La Bordona
6 Taconeando
7 Retrato A Julio Ahumada
8 Tres Minutos Con La Realidad
9 Balada Para Mi Muerte
10 De Contrapunto
11 El Monito

CD 2: Live Tango 2

1 Seleccion De Tangos De Julio De Caro
2 La Transa
3 Bien Al Mango
4 Volver
5 Taquito Militar
6 Ojos Negros
7 Tango Ballet
8 Norteno
9 Sur
10 La Cumparsita
11 Bordoneo y 900
12 El Patio De La Morocha

Besetzung

Juan José Mosalini, Jean-Baptiste Henry, Marisa Mercade (bandonéons)
Sebastian Couranjou, Anne le Pape, Juliette Wittendal, Cécile Bourcier (violons)
Nicolas Perrat, Marie-Claude Douvrain (alto et violoncello)
Diego Aubia, Mauricio Angarita (piano et contrabasse)
Sandra Rumolino (chant – CD 1, #9, CD 2 - #4, 12)
Reynaldo Anselmi (chant – CD 1, #4, CD 2, #9)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger