····· Neues Lebenszeichen von The Antikaroshi ····· Knorkator fürchten zum 25-jährigen Bandbestehen keinen Widerstand ····· Die Ärzte sind wieder Debil auf Vinyl ····· Detlef Malinkewitz fliegt zum Mond! ····· Retrospektive des deutschen Ausnahmekünstlers Carl Carlton erscheint am 13. September 2019. ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Yagull

Yuna


Info

Musikrichtung: instrumental, akustisch, Gitarre, Klavier

VÖ: 02.12.2018

(zozemusic [zm18724] / MoonJune)

Gesamtspielzeit: 41:01

Internet:

http://www.yagull.com
http://www.moonjune.com

Yagull, ehemals das Soloprojekt von Gitarrist Sasha Markovic (u.a. Films aus dem Jahr 2012), ist in der Zwischenzeit zu einem Duo gereift. Kana Kamitsubo (Klavier) ist seit dem zweiten Album dauerhaft mit an Bord. Und mit Ausnahme des Titelsongs "Yuna" spielen auf Yuna beide ein reines Duoprogramm.

Die Stücke sind während der letzten beiden Jahre zumeist gemeinsam entstanden und bieten träumerische akustische Klänge, die manch als eine Art Kammer-Folk oder akustischen Post-Rock bezeichnen. So richtig kategorisieren lässt sich die Musik nicht. Allen Titeln ist jedoch gemeinsam, dass sie wunderbar ausgearbeitete Melodien und Stimmungen enthalten, die sparsam und sehr durchsichtig arrangiert sind. Oftmals ist die Basis das gefühlvolle Klavierspiel von Kana Kamitsubo, auf die Sasha Markovic mit der Gitarre warme Farbtupfer hinzaubert. Meist sind die Titel ruhig gehalten, doch auch schnellere Stücke, wie das treibende "101", sind zu entdecken und fügen sich perfekt mit ein. Das Black Sabbath Cover "Sabbath Bloody Sabbath" war schon auf dem Debütalbum Films enthalten, wurde hier aber noch einmal neu bearbeitet und zeigt, dass man mit genügend Inspiration immer wieder neue Facetten aus einem bekannten Lied herauskitzeln kann. "Yuna" mit Sängerin Ayumi Ueda passt sich ebenso nahtlos ein. Die Stimme wird hier 'nur' als Melodieinstrument und ohne Worte eingesetzt. Dies gibt der Musik eine zusätzliche Tiefe, die den Sound von Yagull bereichert.

Yuna, welches über MoonJune Records vertrieben wird, ist ein faszinierende Album, welches viel Zeit und Ruhe benötigt. Es eignet sich nicht, um es nebenher zu hören. Wer Aufnahmen aus dem Hause Windham Hill kennt und mag (z.B. Will Ackermann, Mark Isham, Jim Brickman), der dürfte mit Yagull viel Freude haben. Träumerisch, klangschön, stimmungsvoll und nie beliebig. Eine wirklich gute Mischung. Empfehlung!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Searching for the Moon2:32
2 Dawn4:12
3 Sabbath Bloody Sabbath4:02
4 Muse3:56
5 1015:36
6 Fall Winter2:52
7 Riverwas3:39
8 Mori (Forest Song)4:05
9 Yuna4:17
10 Kiri5:05
11 Searching for the Moon (Reprise)0:45

Besetzung

Sasha Markovic: guitar, mandolin
Kana Kamitsubo: piano

Gäste:
Ayumi Ueda: vocals on track 9

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger