····· Alan Parsons wird am 26. April 2019 The Secret veröffentlichen ····· Neues Album von Lucifer’s Friend im April ····· Das zweite Album von Metall nach dem Neustart kommt im April ····· Die Brandenburgischen Sommerkonzerte finden zum 29. Mal statt ····· Bruce Hornsby und ein neues Album am 12. April 2019 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Sheryl Crow

Live At The Capitol Theatre, 2017 Be Myself Tour (CD/DVD)


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 09.11.2018

(Cleopatra)

Gesamtspielzeit: 269:21

Internet:

https://sherylcrow.com/
https://www.in-akustik.de/de/
http://cleopatra-entertainment.com/

Sheryl Crow, ja damit verbinde ich etwas, und zwar einen ganz besonderen Song, der mir ganz gut gefiel und von dem ich immer dachte, den würde ganz jemand anders singen, wobei ich nie darauf kam, wen ich damals meinte. Jedenfalls verfügte jener Titel über einen ganz besonderen Groove, “All I Wanna Do“, das war er.

1962 wurde die Künstlerin in Missouri geboren, Ende der Achtziger war sie als Backgroundsängerin beschäftigt, bei so unterschiedlichen Musikern wie Michael Jackson, Eagles, Bob Dylan, Rod Stewart. 1993 erschien das Debüt-Album, mit jenem oben genannten Song. Für mich war die Platte seinerzeit kein Anlass zum Kauf, war die Platte doch ganz unterschiedlich in den Stilen, und ein Kaliber wie “All I Wanna Do“ war nicht enthalten.

Und nun gibt es ein Live-Doppel-Album, Live At The Capitol Theatre, 2017 Be Myself Tour. Crow präsentiert Songs aus dem aktuellen Studioalbum und viele ihrer großen Hits wie "All I Wanna Do", "Run Baby Run", "I Shall Believe", "Leaving Las Vegas" sowie "The First Cut Is the Deepest" von Cat Stevens. Alle auf den beiden CDs vorhandenen Stücke gibt es auch auf der DVD, hier als Boni “Her Words, Slide Show, Trailer“. Das Konzert vom 10.November 2017 startet mit einem Song, der doch tatsächlich stilistisch ein wenig an The Rolling Stones erinnert, in laszivem Rockgewand. Leider zeigt Sheryl einige stimmliche Schwächen im sicheren Ausdruck. Die Betonung auf Rock wird durch den Schlagzeuger besonders stark untermauert, bringt er mit kraftvollen Schlägen doch reichlichen Antrieb in die Musik.

Und schon schnell kommt er, “All I Wanna Do“, zwar auch relativ gelassen gespielt, aber diese perfekte Coolness des Originals vermisse ich. Im Laufe des Konzerts zeigt sich gar nicht mehr die stilistische Vielfalt des damaligen Debüt-Albums, sondern meist wird kraftvoll und energisch gerockt. Dabei spielen die Band und ihre Frontfrau wie aus einem Guss. Und auch Sheryl Crow’s Gesang wird zunehmend sicherer, doch hätte ich mir gewünscht, diesen ein wenig mehr nach vorn zu mischen, angesichts des druckvollen Agierens der Band. “Strong Enough“, hier wird der Druck herausgenommen, die Ballade ist eine tolle Abwechslung, zumal sie auch noch mit den Klängen der Pedal Steel veredelt wird. Dieser Song ist für mich ein Highlight, wie auch die Cover-Version eines Klassikers der Allman Brothers Band, “Midnight Rider“, nicht sklavisch am Original orientiert, aber mittels des Einsatzes der Slidegitarre wird die Stimmung gut getroffen.

Die Sängerin sucht ständig den Kontakt zum Publikum, bei “If It Makes You Happy” fordert sie zum Beispiel zum Karaoke-Singen auf und stellt ihre Songs in der Regel mit einer kurzen Einleitung vor. Das alles kann man dann auch noch per DVD bestens nachvollziehen, Bilder von höchster Qualität, ruhige Kameraführung, und alle Songs der Doppel-CD dabei. Hinzu kommen noch Boni, nämlich Statements der Künstlerin zu ihrer Karriere, eine Slideshow und ein Trailer. Zusammen geben die drei Silberlinge ein perfektes Rundum-Wohlfühl-Paket ab, und man hat die Möglichkeit, zumindest ein bisschen dabei gewesen zu sein im altehrwürdigen Capitol Theater in Port Chester, New York.



Wolfgang Giese

Trackliste

Disc 1:

1 Every Day Is A Winding Road
2 A Change Would Do You Good
3 All I Wanna Do
4 My Favorite Mistake
5 Be Myself
6 Long Way Back From Home
7 Run Baby Run
8 Can´t Cry Anymore
9 The First Cut Is The Deepest
10 Atom Bomb
11 Halfway There

Disc 2:

1 There Goes The Neighborhood
2 Leaving Las Vegas
3 Strong Enough
4 Heartbeat Away
5 Roller Skate
6 Best Of Times
7 If It Makes You Happy
8 Soak Up The Sun
9 Midnight Rider
10 I Shall Believe

DVD:

Same Tracklist
Bonus: Her Words, Slide Show, Trailer

Besetzung

Sheryl Crow (lead vocals, guitar, keyboards)
Peter Stroud (guitar, backing vocals, musical director)
Fred Eltringham (drums)
Audley Freed (guitars)
Josh Grange (pedal steel, guitar, backing vocals)
Jennifer Gunderman (keyboards, backing vocals)
Robert Kerns (bass, acoustic & electric guitars, bongos, backing vocals)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger