····· Neues Lebenszeichen von The Antikaroshi ····· Knorkator fürchten zum 25-jährigen Bandbestehen keinen Widerstand ····· Die Ärzte sind wieder Debil auf Vinyl ····· Detlef Malinkewitz fliegt zum Mond! ····· Retrospektive des deutschen Ausnahmekünstlers Carl Carlton erscheint am 13. September 2019. ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Markus Harm Quartet

As It Is


Info

Musikrichtung: Modern Jazz

VÖ: 30.11.2018

(Rosenau Records)

Gesamtspielzeit: 50:41

Internet:

https://www.rosenau-records.de/
http://www.uk-musikpromotion.de/profil.html
http://markusharm.com/

Im Jahre 2017 legte der Saxofonist Markus Harm sein Debütalbum “Dig It” unter dem Kürzel MHQ vor. Der 1987 Geborene war auch einer jener jungen Jazzer, die Mitglied im Bundesjazzorchester waren, von 2010 bis 2012. Das Debüt war aus meiner Sicht sehr gelungen, ich zitiere mich hiermit: auf der Basis von Können und brillanter Technik wird in lockerem Ambiente das Quäntchen Gefühl darüber gelegt, dass eine Jazzplatte fern aller akademischer Steife zu einem eleganten Hörgenuss machen kann.

Das Interplay zwischen Saxofon und Gitarre wird auch auf der neuen Platte, As It Is, ermöglicht, ist die Besetzung doch komplett dieselbe geblieben. Mit dem elegant swingenden “Directions“ startet die Platte, Harm, der dieses Mal auch Altsaxofon spielt, hier mit dem Sopransaxofon glänzend. Lasziv federnd erinnert mich der Song von seiner Leichtigkeit her an jene Platten aus den Sechzigern von Dave Brubeck. Es ist faszinierend, wie traumwandlerisch und voller Spielfreude die Band zusammenspielt, die Musiker scheinen sich hervorragend zu verstehen und vermögen dadurch eine große Dichte an Musikalität auszustrahlen.

Die Musik strahlt voller Lyrik, voller Spritzigkeit und Gefühl, stets enorm leichtgängig und ist schnell zugänglich. So sollte moderner Jazz klingen, voller Elan, aus dem Bauch und nicht aus dem Kopf heraus, direkt und ohne Umschweife in des Hörers Seele zielend. Bei jedem Stück ist angenehm auffällig, wie die Musiker untereinander agieren, man achte nur einmal konkret auf das Spiel von Bass und Schlagzeug, beide passen sich dem jeweilig agierenden Solisten an und untermalen dann noch zusätzlich mit eigenen Aktionen, hier passiert eigentlich ständig etwas, so dass man gezwungen ist, sich dieser Vielfalt mit Freude zu beugen.

Meiner Meinung nach hat man mit As It Is noch eine Schippe draufgelegt, und mit dem Wechselspiel verschiedener Stimmungen bewiesen, dass man allen Sätteln gerecht wird und somit ein hervorragendes Werk der deutschen Jazz-Szene veröffentlicht hat, dass Schule machen sollte hinsichtlich seiner Ausprägung.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Directions (6:07)
2 Hangout (5:12)
3 The Lake of Galven (5:18)
4 Some more than four (6:22)
5 Brown Coffee Break (5:51)
6 Here’s the brick, Mr. Lick (4:00)
7 Expectations (3:58)
8 Terminal 2 (4:40)
9 Mission Complete, Petrosilius (4:28)
10 I Hear a Rhapsody (4:44)

Besetzung

Markus Harm (soprano & alto sax)
Christoph Neuhaus (guitar)
Jens Loh (double bass)
Dominik Raab (drums)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger