····· Adam Wakeman vertritt Phil Lanzon bei Uriah Heep ····· Im Herbst supporten Brunhilde J.B.O. auf Deutschland-Tour ····· Neue Wege in den Spuren der Alten versprechen Stormborn ·····  Noel Pix verlässt den Eisbrecher ····· The Cure veröffentlichen Live-Album neu und spenden die Hälfte der Einnahmen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Wilkes Booth

Bid you Farewell


Info

Musikrichtung: Hard Rock

VÖ: 16.02.2018

(Dave Wilkes Booth)

Gesamtspielzeit: 57:17

Internet:

http://www.wilkesboth.com

Wilkes Booth-Review-Series; Vol. 4: Bid you Farewell



Mit Bid you Farewell, dem aktuellen Album vom Februar dieses Jahres, endet unsere Wilkes Booth-Reihe. Zum ersten Mal hat es einen relevanten Wechsel in der über 20-jährigen Bandgeschichte gegeben – und der ist eher bedauerlich. Neu-Sänger Dee St. James fällt gegenüber seinem Vorgänger deutlich ab. So wirkt er reichlich überfordert, wenn er die Power Ballade „Careleely“ füllen will, oder bei dem rifflastigen Rocker „Never do it again“ versucht in höheren Regionen zu agieren.

Auch die Produktion des Albums fällt gegenüber den drei Vorgängern deutlich an. Nie hörten sich Wilkes Booth so sehr nach Demo-Band an wie hier. Dazu passt auch das “Booklet“, das lediglich aus einem beidseitig bedruckten Einleger besteht. Beim Mix des sehr schön rock’n’rollig angelegten „Steady rollin Woman“ hat man das Hammerpiano des Gast-Keyboarders Robert Mondy zudem ärgerlich weit in den Background gemischt.

Wem das nichts ausmacht, bekommt von Wilkes Booth wie gehabt einen unterhaltsamen Hard Rock mit gelegentlichen Glam-Anteilen serviert, der seine bad Boy Rock‘n’Roll Wurzeln pflegt, das allzu pubertär Schlüpfrige aber weitgehend abgelegt hat.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Stick it in 3:09
2Steady rollin Woman 3:51
3All Balls out 3:41
4Touch the Sun 3:40
5Carelessly 3:37
6Lost in the Shadows 4:42
7Never do it again 4:38
8Fading away 3:49
9Sad little Sadie 3:45
10No One lives there 4:37
11Over and over 4:37
12Bid you farewell 7:36
13Last Laugh is mine 5:34

Besetzung

Dave Wilkes Booth (Git, Voc)
Dee St. James (Voc)
Kevin Rappenecker (B)
Mike Fittos (Dr)

Gäste:
Robert Mondy (Keys)
Gene Watson (Pedal Steel)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger