····· Staatsoper Unter den Linden hält an Auftritten von Plácido Domingo fest ····· Die Staatsoper Unter den Linden trauert um Harry Kupfer  ····· Signum Regis erweisen dem verstorbenen Andre Matos ihren Tribut ····· Startrompeter Ludwig Güttler zum Ehrenkünstler des König Albert Theaters Bad Elster ernannt  ····· Stinger provozieren zu Weihnachten mit einem neuen Video-Clip ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Adriano Celentano

Svalutation (Single)


Info

Musikrichtung: Italo-Pop / Rock

VÖ: 16.04.1993

(Eastwest / Warner)

Gesamtspielzeit: 10:33

Internet:

http://www.clancelentano.it

Eine Single zu besprechen, die bereits vor 25 Jahren erschienen ist und zudem die Auskopplung aus einem Best of Album war, ist eigentlich ziemlich idiotisch. Erfahrene MAS-LeserInnen ahnen sofort, was Sache ist. Die Besprechung des 3-Trackers „Svalutation“ ist von meiner monatlichen Kolumne 25 Years after angestossen worden.

Die Umstände meines „Erwerbs“ dieser CD, die ich in der Kolumne beschrieben habe, bringen es mit sich, dass sich im Cover der Single immer noch der Promozettel befindet, mit dem die Presse 1993 bedient wurde. Ein schwacher, dünner Text, der aber immerhin erklärt, warum sich die ersten beiden Titel auf dieser Single befinden. Zitat: „…Celentano, der im März mit „Svalutation“ und „Una Festa sui Prati“ einen Triumph in Michael Schanzes Fernsehshow `Flitterabend` feierte…“. Offenbar hatten sich eastwest entschlossen, das Best of Album Superbest mit diesen beiden Titeln zu promoten. Keine schlechte Wahl.

„Svalutation“ war in den 70ern ein großer Hit, der fast mit seinem bekanntesten Song „Azzuro“ mithalten kann und Celentanos absolut coole Macho-Stimme lässig bis zum Abwinken präsentiert. Verraucht und verrucht, wie eine Harlemer Kellerbar und gleichzeitig gesättigt von italiensicher Sonne und mediterraner Entspanntheit.

Das Verruchte ist aus „Una Festa sui Prati“ völlig verschwunden, bzw. in dem sieben Jahre jüngeren Track noch nicht da. Das ist keine Party-, sondern eine Festa-Nummer, die alle (positiven) Italien-Klischees der 60er Jahre lebendig werden lässt.

Die emotionale Ballade „Soli“ erinnert daran, wie schön Kitsch mit Streichern im Hintergrund sein kann.

Eine echte Best of einer Best of eines Künstlers der reichlich Müll, aber auch eine ganze Reihe Songs aufgenommen hat, die zu Recht als Evergreens gelten.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Svalutation (1976) 3:06
2 Una Festa sui Prati (1969) 3:16
3 Soli (1979) 4:05

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger