····· „Ultraviolet“ ist die neue Single von Freya Ridings ····· Feuerschwanz gehen in der zweiten Jahreshälfte mit neuem Album auf Tour ····· Nach mehr als zehn Jahren erscheint in Juni ein neues Album von U96 ····· Details zum kommenden 25. Uriah Heep-Studio-Album ····· milou & flint besingen die "Schwalben im Mai" ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Wilde Jungs

Unbesiegt


Info

Musikrichtung: Deutsch Rock / Hard Rock

VÖ: 26.05.2017

(Drakkar / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 75:04

Ein notwendiges Vorwort
Ich habe nicht den Eindruck gewonnen, dass Wilde Jungs eine Rechts-Rock-Band sind. Aber…

…wer Deutsch-Rock macht, gelegentlich mal nach Rammstein klingt („Mach Dich nicht zum Charly“) und wie die Onkelz textet („Atmet die Gewalt“) und dann auch noch das die deutsche Nation überhöhende Hermannsdenkmal aufs Cover packt, darf sich nicht wundern, wenn man die Texte sehr deutlich unter die Lupe nimmt.

Und wenn man das tut, dann findet man zumindest das eine oder andere Stück, das so zweideutig ist, dass man mit etwas bösem Willen, einiges an brauner Suppe hinein interpretieren kann. Von daher ist es für die individuelle Bewertung der Band gut, dass bis auf die beiden Live-Titel auf der Bonus-CD alle Liedtexte im Booklet abgedruckt sind.

Review
Die stilistische Beschreibung des Vorwortes realisiert sich auf der Bonus-CD deutlicher, als auf dem eigentlichen Album. Dort finden wir überwiegend einen lebendigen Deutschrock mit satter Power, der seine Tentakel in Richtung Power Pop („Der Groschen fällt“), Country Fun („Voll oder nüchtern“), als auch in Richtung eines Street Rocks ausstreckt, der deutlich melodiöser ist als z.B. die Onkelz („Steh auf“), aber eine ähnliche Steh-(wieder)-auf-Message verbreitet.

Auf der Bonus.CD geht es zum Teil deutlich härter zu, wenn „MachDich nicht zum Charly“ oder „Diese Nacht ist heilig“ an melodische Judas Priest anknüpft.

Textlich wird über das Bleiben von Gedanken philosophiert („Unbesiegt“) und gegen Flach-Kultur polemisiert („Hip Hip Hurra“). Die Bonus-CD wirft die oben genannten Fragen auf. Wer sich da im bei „Eure Ordnung“ im Wasserwerferregen wohl fühlt bleibt sehr offen. Bei einzelnen Formulierungen könnten sich auch Pegidanesen angesprochen fühlen. Und dann lässt „Gloria“ irgendwelche Besiegten „mit stolzgeschwellter Brust“ wieder losstürmen, weil „Es gibt nichts zu bereuen.“ Dem „Auferstanden aus Ruinen“ wird dann glücklicherweise noch ein „um frei zu leben und keinen Führern mehr zu dienen“ hinzugefügt.

Fazit: Wilde Jungs gehören musikalisch zu den besseren Deutsch Rock-Bands. Sie spielen nicht so offensichtlich mit dem braunen Feuer, wie Rammstein oder Frei-Wild, müssen aber auf Fragen gefasst sein.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1 Boudicca (1:07)
2 Vorwärts über Gräber (3:45)
3 Meine Richtung (3:49)
4 Atmet die Gewalt (3:26)
5 Steh auf (4:49)
6 Der Groschen fällt (4:32)
7 Unbesiegt (3:48)
8 Hip Hip Hurra (4:19)
9 Voll oder nüchtern (4:23)
10 Tritt herein (1:03)
11 Das Theater (4:26)

Bonus CD
1 Diese Nacht ist heilig (4:14)
2 Senorita (5:19)
3 Mach Dich nicht zum Charly (3:53)

Feiernd in den Untergang (EP)
4 Gloria (3:59)
5 Eure Ordnung (4:56)
6 Schlachtfeld (5:25)
7 Auf Deiner Seite (Live) (3:49)
8 Ich muss nen Scheiss (Live) (4:10)

Besetzung

Björn Theisen (Voc)
Norman Rogers (Git, Back Voc)
Björnsson Green (Git, Back Voc)
Alex Hoffmann (B, Back Voc)
Patric Busch (Dr, Back Voc)

Gäste:
Peter Fischer (zusätzliche Instrumente)
Celina Borrmann (Voc )

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger