····· „Ultraviolet“ ist die neue Single von Freya Ridings ····· Feuerschwanz gehen in der zweiten Jahreshälfte mit neuem Album auf Tour ····· Nach mehr als zehn Jahren erscheint in Juni ein neues Album von U96 ····· Details zum kommenden 25. Uriah Heep-Studio-Album ····· milou & flint besingen die "Schwalben im Mai" ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Laurence Jones

The Truth


Info

Musikrichtung: Rock-Pop

VÖ: 09.03.2018

(Top Stop Music)

Gesamtspielzeit: 33:55

Internet:

https://www.laurencejonesmusic.com/
http://www.roughtrade.de/
http://www.brooke-lynn-promotion.de/

Von der BBC, Radio 2, ist der fünfundzwanzig Jahre alte Brite Laurence Jones als „die Zukunft des Blues“ betitelt worden. The Truth ist des Gitarristen fünftes Album. Gleich der erste Song der Platte lässt mich zweifeln. Wieso Blues? Soll das die Zukunft des Blues sein? Soll er tatsächlich so enden? Als poporientierte Crossover-Musik ohne Bluesfeeling?

Doch halt! Das heißt für mich nicht, dass Jones ein schlechtes Album abgeliefert hat. Nur es ist kein Blues, definitiv nicht, und so wird der Mann auch nicht die Zukunft dieser ursprünglichen Musik bestimmen können. Dass er im Pop-Kosmos Erfolg haben wird, bezweifle ich auch, also bleibt eine Sparte, die dem Mann sicher gut zu Gesicht steht. Und das ist ganz einfach Rockmusik, hier sollte er verweilen. Gern kann er, wie auch hier, seinen Rock mit Blueselementen spicken, gern mag er auch Pop-Anleihen dazu packen, vielleicht könnte es so gut für ihn weitergehen.

Gesanglich als auch an der Gitarre liefert der Musiker gute Ergebnisse, man kann zufrieden sein mit dieser ausgewogenen Leistung, die im Gesamtbild schöne Harmonien vorstellt. Und dabei gibt es den einen oder anderen Song, der mit seinen Hooklines auch gut hängen bleibt, wie zum Beispiel “Keep Me Up All Night“. Ein wenig rauer geht es ausnahmsweise zu bei “Give Me Your Time“, eine Ausnahme, die mich aber auch nicht so überzeugen kann. Fazit: Diese Musik ist griffig, es ist guter Rock der mehr sanften Art, Musik der glatten polierten Art, mit vielen harmonischen und melodiösen Elementen und gutem Zugang für die geneigte Hörerschaft.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 What Would You Do
2 Don’t You Let Me Go
3 Hold Me Close
4 Keep Me Up At Night
5 Give Me Your Time
6 The Truth
7 Take Me
8 Gone Away
9 Can’t Go On Without You
10 Never Good Enough

Besetzung

Laurence Jones (vocals, guitar)
Bennett Holland (keyboards, backing vocals)
Phil Wilson (drums, percussion)
Greg Smith (bass)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger