····· „Ultraviolet“ ist die neue Single von Freya Ridings ····· Feuerschwanz gehen in der zweiten Jahreshälfte mit neuem Album auf Tour ····· Nach mehr als zehn Jahren erscheint in Juni ein neues Album von U96 ····· Details zum kommenden 25. Uriah Heep-Studio-Album ····· milou & flint besingen die "Schwalben im Mai" ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

iety

hope you were covered up


Info

Musikrichtung: Experimental, Improvisation, Jazz

VÖ: 01.02.2018

(Wide Ear Records [WER033])

Gesamtspielzeit: 36:56

Internet:

http://www.yeti-crab.com
http://www.wideearrecords.ch

Mit der CD hope you were covered up der Schweizer Formation iety kommt wieder einmal eine spannende Veröffentlichung von Wide Ear Records auf meinen Rezensionstisch. Wer das Label kennt weiß, dass man sich nicht einfach zum Genießen zurücklehnen sollte. hope you were covered up fordert die ganze Aufmerksamkeit des Zuhörers und der Genuss dürfte sich nicht bei jedem Hörer einstellen.

Im Promozettel steht es sehr gut formuliert: "In der Gesellschaft kollidieren Welten. Komposition mit Improvisation - Sterilität mit Emotion - Unkontrollierte Energie beim Zelebrieren des Details." Und so sind die Improvisationen hier dementsprechend spannungsgeladen und sehr impulsiv. Und immer wieder scheint dann die Sonne auf, wie beim trefflich betitelten "Waterfall Glancing In A Morning Sunrise". Hier gelingen Elio Amberg (Tenor Sax, Bassklarinette), Laura Schenk (Piano) und Amadeus Fries (Drums) diese besonderen Momente. Vorzüglich der Einstieg in das Stück mit rhythmisch vertracktem parallel geführtem Melodiespiel aus dem sich dann die einzelnen Stimmen lösen und man sich gegenseitig umspielt. Das ist dann doch wieder zum Genießen - wenn man in der richtigen Stimmung ist. Dieses Stück könnte man vielleicht - neben Plakat Yves - als den Höhepunkt von hope you were covered up bezeichnen, auch wenn es schwerfällt, sich festzulegen. Alle Titel sind auf ganz hohem Niveau angesiedelt. Man merkt den drei Musikern an, dass Sie mit viel Freude und höchstem technischen Können bei der Sache sind.

Man kann nur hoffen, dass es von iety noch mehr Veröffentlichungen geben wird. Es ist schön, dass der Hörer immer wieder auch solch ambitionierten Musikern begegnen darf. Live dürfte die Musik dann noch stärker wirken. Doch auch in Form der CD hope you were covered up kann man viel Energie aus der Musik ziehen. Empfehlung!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

194332:21
2 hope you were covered up4:44
3 kick etüde3:38
4 ophelia5:23
5 waterfall glancing in a morning sunrise3:31
6 plakat yves4:42
7 dada (dap)3:47
8 petrol8:50

Besetzung

Elio Amberg: Tenor Sax, Bassklarinette
Laura Schenk: Piano
Amadeus Fries: Drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger