····· Die Aufnahmen zum 25sten Uriah Heep-Studio-Album sind im Kasten ····· Pop Evil veröffentlichen heute neue Single "Colors Bleed" - Inspiriert von der #MeToo-Bewegung ····· Pandaemonium heißt das neue Album der Black Rainbows ····· Kreator kündigen Neuaflage ihrer 90er Jahre Alben an ····· Single-Compilation zum 85. Geburtstag von Nina Simone ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Les Brown

Giants Of The Big Band Era


Info

Musikrichtung: Big Band Jazz

VÖ: 01.12.2017

(MVD Audio)

Gesamtspielzeit: 39:59

Internet:

http://www.in-akustik.de/
http://www.mvdaudio.com/

Les Brown, oder besser, Les Brown, Sr., lebte vom 14.März 1912 bis zum 4.Januar 2001. Der Saxofonist, Klarinettist, Arrangeur und Bandleader aus Pennsylvania leitete seine Jazz-Big Band von 1938 bis 2000, bis sein Sohn, Les Brown, Jr., diese nachfolgend übernahm. Vorher besuchte er ein Konservatorium, die Militär-Akademie und eine Universität, wo er bereits mit einer Tanzband musizierte. Nach Arrangements für Jimmy Dorsey startete er dann mit seiner eigenen Big Band.

Auf dieser neuen Kompilation Giants Of The Big Band Era gibt es eine Auswahl von zwölf Songs. Aufgrund der bei MVD Audio üblichen Praxis, mit außer der Angabe der einzelnen Titel, dadurch zu glänzen, dass absolut keine anderen Angaben zur Verfügung gestellt werden, ist es mir nicht möglich, anzugeben, aus welchem Zeitraum diese Stücke stammen und auch nicht, wer die Dame ist, die die Gesangsparts auf “Sentimental Journey“, “Love Me Or Leave Me“, “September Song“
Meinen Vermutungen folgend, dürfte es sich wohl um Doris Day handeln (mit der Brown damals auch verheiratet war, und gerade frisch geschieden), die “Sentimental Journey“ im Jahre 1944 mit Les Brown aufnahm, und “Love Me Or Leave Me“ und “September Song“ von JoAnn Greer gesungen werden. Ansonsten stammen die Titel wohl aus verschiedenen Jahren, die mitunter weit zurück zu liegen scheinen, denn zu einigen Songs mit recht guter Klangqualität gesellen sich auch weitaus schlechtere, so dass wohl von einer knackenden Platte überspielte “Laura“, übrigens eine Live-Aufnahme.

Höhepunkt dieser Zusammenstellung ist sicher die über sieben Minuten lange “Nutcracker Suite“, eine tolle Transkription von Frank Comstock über das Werk von Tschaikowsky. Hier ist alles enthalten im Wechsel von Stimmung und Tempo, mit Gitarre, Klarinetten-Quartett und dem schönen Solo des Tenorsaxofons. Alles in Allem ist das Stück hervorragend arrangiert worden und ist ein Meisterstück. Und dieses kann ich von dieser Zusammenstellung nicht behaupten, denn a) ist sie völlig indiskutabel hinsichtlich der nicht vorhandenen Informationen, b) ist die Spielzeit viel zu kurz und c) ist die Titelauswahl sehr lieblos gestaltet . Da mag auch der niedrige Preis unter zehn Euro nicht als Entschuldigung herhalten, denn für etwas mehr Geld kann ich zum Beispiel von AVID Jazz eine wunderschöne Zusammenstellung vierer Original-Alben erhalten, mit allem, was das Herz von Sammlern und Musikfreunden begehrt. Daher resultiert hier meine schlechte Gesamtbewertung, die mit der Musik der Band gar nichts zu tun hat, denn dieser Big Band-Jazz ist wirklich qualitativ erstklassig!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 I've Got My Love To Keep Me Warm (2:49)
2 Sentimental Journey (2:40)
3 I'm Forever Blowing Bubbles (2:45)
4 Love Me Or Leave Me (2:18)
5 Nutcracker Suite (7:16)
6 How About Love (3:27)
7 September Song (2:10)
8 Laura (3:57)
9 Cabin In The Sky (3:32)
10 It's All Right With Me (2:47)
11 How High The Moon (3:25)
12 Harlem Nocturne (2:46)

Besetzung

Les Brown (saxophone, clarinet, bandleader)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger