····· Frei.Wild drehen Video in New York State ····· Können die Franzosen Noiss den Grunge neu beleben? ·····  Little Steven feiert seine Comeback-Tour mit einem 3-CD Live-Set ····· Manfred "Sandstrahlmanne" Deiner verstorben ····· In der ersten Juli-Hälfte steht die Sciarrino-Oper Ti vedo, ti sento, mi perdo fünf Mal auf dem Programm der Staatsoper Unter den Linden ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Spock's Beard

Snow live (2-CD & 2-DVD)


Info

Musikrichtung: Prog / Prog Metal

VÖ: 10.11.2017

(Radiant / Metal Blade / Sony)

Gesamtspielzeit: 151:48

Neal Morse Fans sind es gewohnt großzügig versorgt werden. In der Regel veröffentlicht der gute Mann Doppel(konzept)alben und liefert ein Jahr später eine entsprechende Live-Doppel-CD nach. Auf die Dauer kostet das nicht nur Geld, sondern auch Regalmeter. Vielleicht ein ganz neuer Grund auf mp3s umzusteigen? Diese Live-Edition von Snow, die den Spock’s Beard Klassiker auf 2 CDs und 2 DVDs präsentiert, spricht nicht unbedingt dagegen. Zwar wirkt das fette, vierfach aufklappbare Digi-Pack erst mal recht schick. Wenn man genau hinsieht, enthält es außer Tracklist, Line up und den nötigsten Credits aber nur die vier eingelegten Silberlinge. Kann man sich auch runter laden. Booklet, Liner Notes o.ä. sind nicht vorhanden.

Für Spock’s Beard-Fans war aber schon allein die Tatsache des Erscheinens der CD, bzw, die Reunion der Band mit ihrem ehemaligen Lead Sänger und Mastermind, die der Veröffentlichung zu Grunde liegt, Grund genug kollektiv am Rad zu drehen. Snow war seinerzeit livemäßig stiefmütterlich behandelt worden, da Neal die Band direkt nach der Veröffentlichung verlassen hatte. Das wurde jetzt, gut 15 Jahre später, nachgeholt.

Snow live dokumentiert den Live-Auftritt von Spock’s Beard am 2. Juli 2016 im Rahmen des Morsefest 2016 in der New Life Fellowship Gemeinde in Cross Plains, Tennessee. Die Aufführung des kompletten Doppelalbums plus einer halbstündigen Zugabe ergibt ein zweieinhalbstündiges Programm. Auf der DVD kommt noch ein ausführliches Behind the Scenes / Making of-Feature dazu.

Wie so oft bei Morse-Live-Alben kommt der Live-Effekt allein bei der CD nur begrenzt über. Auf der DVD erlebt man die Begeisterung der Band für das, was sie tut, dagegen hautnah mit. Insbesondere Nick D’Virgilo und Ryo Okumoto toben sich auf ihren Instrumenten aus, dass es eine Freude ist.

Und die Musik ist eh über jeden Zweifel erhaben. Spock’s Beard waren mit Snow auf dem Zenit ihres Schaffens angekommen. Progressive Eskapaden und knackige auf den Punkt kommende Rocker standen in einem ideal austarierten Gleichgewicht. Die hymnischen Elemente gaben dem Ganzen Größe und Weite ohne auch nur annähernd an den Rand das pathetischen Kitsches zu geraten, der die späteren Morse Solo-Alben für viele Fans zur echten Anfechtung machten. Das entspricht dem Inhalt. Der Protagonist Snow befindet sich auch auf diesem Album schon deutlich auf der christlich-spirituellen Suche, aber ohne dass Morse den missionarischen Ruf so unmissverständlich erklingen lässt, wie auf seinen autobiographisch geprägten Solo-Werken.

Snow gehört selbstverständlich in jede(!) Prog-Sammlung. Und wer das Studiowerk noch nicht hat, kann guten Gewissens auch zur Live-Version greifen. Ob man aber beide nebeneinander braucht? Wenn ja, dann definitiv nur, wenn man auch die Video-Version dabei hat. Aber das scheint sowieso zwangsläufig zu sein. Ich habe jedenfalls bislang keinen Hinweis auf eine reine CD-Edition von Snow live gefunden.



Norbert von Fransecky

Trackliste

CD 1
1 Made alive / Overture (5:40)
2 Stranger in a strange Land (4:32)
3 Long Time Suffering (6:06)
4 Welcome to NYC (3:26)
5 Love beyond Words (3:40)
6 The 39th Street Blues (I'm sick) (4:10)
7 Devil's got my Throat (7:25)
8 Open wide the Flood Gates (5:41)
9 Open the Gates Part 2 (2:58)
10 Solitary Soul (8:31)
11 Wind at my Back (5:44)
12 Second Overture (3:39)
13 4th of July (3:04)
14 I'm the Guy (4:33)
15 Reflection (2:16)
16 Carie (4:25)

CD 2
1 Looking for Answers (5:26)
2 Freak Boy (2:12)
3 All is Vanity (4:36)
4 I'm dying (5:09)
5 Freak Boy Part 2 (3:01)
6 Devil's got my Throat revisted (1:55)
7 Snow's Night out (2:05)
8 Ladies and Gentlemen, Mister Ryo Okumoto on the Keyboards (2:40)
9 I will go (5:09)
10 Made alive again/ Wind at my Back (8:28)
11 June (Zugabe) (6:13)
12 Falling forever (Zugabe) (27:06)

DVD 1
CD 1
CD 2, 1-10

DVD 2
CD 2, 11-12
Behind the Scenes Feature – The Making of Snow live

Besetzung

Neal Morse (Lead Voc, Keys, Ac Git)
Alan Morse (E-Git, Voc)
Ryo Okumoto (Keys)
Nick D’Virgilo (Dr, Perc, Lead Voc)
Ted Leonard (Git, Lead Voc)
Jimmy Keegan (Dr, Perc, Lead Voc)

Gäste:
Ben Clark (Trompete)
Nate Heffron (Sax)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger