····· Mal was anderes - The Run up touren vor Veröffentlichung ihrer kommenden EP ····· Stratovarius kündigen Enigma: Intermission 2 an ····· Creedence Clearwater Revival schenken ihren Fans zum 50. Geburtstag drei neu restaurierte Videos. ····· Virtual Hero Society ist das vierte Studioalbum von Outloud ····· Die Zerbrechlichkeit des Menschen in der brachialen Großstadt ist das Thema von Holygram ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jeff Lynne’s ELO

Wembley Or Bust


Info

Musikrichtung: Pop-Rock

VÖ: 17.11.2017

(Sony Music)

Gesamtspielzeit: 216:37

Internet:

https://jefflynneselo.com/
http://www.promo-team.de/
https://www.sonymusic.de/home

Der am 30.Dezember 1947 geborene britische Musiker Jeff Lynne kann auf eine lange musikalische Karriere zurückblicken. Mich selbst „verfolgt“ er bereits seit 1967, als er Mitglied der Band The Idle Race war. Es folgten The Move und dann bereits zeichnete Lynne zusammen mit Roy Wood und Bev Bevan von The Move verantwortlich für die Gründung des Electric Light Orchestras. (ELO) Das war 1970. Seit 2014 tritt die Band unter dem Namen Jeff Lynne’s ELO auf. Es folgte ein Studioalbum “Alone In The Universe“ im Jahre 2015.

Diesem folgt nun diese Live-Veröffentlichung. Der Mitschnitt des legendären Konzerts im Londoner Wembley Stadion vom Juni 2017 unter dem Titel Wembley Or Bust erscheint als Doppel-CD, Doppel-CD/DVD, Doppel-CD/Blu-Ray und Dreifach-Vinyl. Regie führte Paul Dugdale. Mit einer spektakulären Live-Show wurde den 60.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion eine hervorragende Musikauswahl geboten. Songs vom jüngsten Album ("When I Was A Boy") stehen neben Klassikern wie "Mr. Blue Sky", "Livin' Thing" und "Evil Woman", ferner "Do Ya" aus seiner Zeit mit The Move und mit den Traveling Wilbuys nahm Lynne "Handle With Care" auf.

Nun, letztlich mag man dieses Live-Spektakel allein von den beiden Audio-CDs nicht unbedingt nachvollziehen können, so dass in dieser Hinsicht „nur“ eine perfekt inszenierte Darstellung bekannter Songs vorliegt. Man kann sich an den guten Songs, den einwandfreien Arrangements und dem satten Sound erfreuen, ergo ist ein hoher Unterhaltungswert garantiert. Wir haben also eine Doppel-Live-CD von einer Band, die eigentlich nichts mehr mit dem Electric Light Orchestra gemein hat. Das mag Jede/r für sich allein beurteilen, ob das zwingend notwendig ist, diese Ausgabe zu besitzen, oder ob man lieber auf eine der vorhandenen Live-Alben zurückgreifen möchte. Sehr harmonisch und schön ist es schon, der niveauvoll arrangierten und vorgetragenen Musik zu lauschen, begrüßenswert ist es auch, dass echte Streicher hinzugezogen wurden, weil das eine sehr warme Stimmung ergibt.

Es bleibt also noch der visuelle Eindruck, die DVD. Und hier kann man sich natürlich mitten hineinwerfen in diese Atmosphäre des Wembley-Stadions, inmitten von 60.000 Menschen, aber mit einem speziellen Sonderplatz in den eigenen vier Wänden. Und das ist sehr beeindruckend, was geboten wird in toller Klang- und Bildqualität. Zwischendurch gibt es noch kurze Erläuterungen und Anmerkungen des Musikers.



Wolfgang Giese

Trackliste

Disc 1:
1 Standin' in the Rain
2 Evil Woman
3 All Over the World
4 Showdown
5 Livin' Thing
6 Do Ya
7 When I Was a Boy
8 Handle with Care
9 Last Train to London
10 Xanadu
11 Rockaria!
12 Can't Get It Out of My Head

Disc 2:
1 10538 Overture
2 Twilight
3 Ma-Ma-Ma Belle
4 Shine a Little Love
5 Wild West Hero
6 Sweet Talkin' Woman
7 Telephone Line
8 Turn to Stone
9 Don't Bring Me Down
10 Mr. Blue Sky
11 Roll Over Beethoven


Disc 3 (DVD):
1 Standin' in the Rain
2 Evil Woman
3 All Over the World
4 Showdown
5 Livin' Thing
6 Scene 1 - Birmingham Blues
7 Do Ya
8 When I Was a Boy
9 Handle with Care
10 Scene 2 - Secret Messages, Twilight, All Over the World
11 Last Train to London
12 Xanadu
13 Rockaria!
14 Band Introductions
15 Can't Get It Out of My Head
16 10538 Overture
17 Scene 3 - Strange Magic
18 Twilight
19 Ma-Ma-Ma Belle
20 Shine a Little Love
21 Wild West Hero
22 Scene 4 - Believe Me Now
23 Sweet Talkin' Woman
24 Telephone Line
25 Turn to Stone
26 Don't Bring Me Down
27 Mr. Blue Sky
28 Scene 5
29 Roll Over Beethoven

Besetzung

Jeff Lynne (lead vocals, guitar)
Mike Stevens (musical director, guitar and backing vocals)
Marcus Byrne (keyboards and vocoder)
Bernie Smith (keyboards and string synths)
Donavan Hepburn (drums)
Milton McDonald (guitar and backing vocals)
Lee Pomeroy (bass guitar and backing vocals)
Jo Webb (keyboards and backing vocals)
Iain Hornal (backing vocals, guitar and percussion)
Melanie Lewis-McDonald (backing vocals, opera vocal – CD 1, #11, percussion)
Rosie Langley (violin)
Amy Langley (cello)
Jessica Cox (cello)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger