····· Frei.Wild drehen Video in New York State ····· Können die Franzosen Noiss den Grunge neu beleben? ·····  Little Steven feiert seine Comeback-Tour mit einem 3-CD Live-Set ····· Manfred "Sandstrahlmanne" Deiner verstorben ····· In der ersten Juli-Hälfte steht die Sciarrino-Oper Ti vedo, ti sento, mi perdo fünf Mal auf dem Programm der Staatsoper Unter den Linden ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Various Artists

Won’t Be Home For Christmas


Info

Musikrichtung: Diverse

VÖ: 17.11.2017

(Paraply)

Gesamtspielzeit: 73:26

Internet:

http://www.paraplyrecords.se/
http://www.hemifran.com/index.html

Christmas im November? Nun, wenn seit August/September Lebkuchen und Dominosteine in den Regalen zum Kauf angeboten werden, ist es doch mehr recht als billig, in diesem grauen Novembermonat auf die bunte Weihnachtszeit hinzuweisen, oder? Und wenn es dann noch ein Sampler in der langen Reihe bisheriger Veröffentlichungen von Peter Holmstedt(HEMIFRAN) ist, dann darf man sich auf etwas ganz Besonderes freuen. Auf jeden Fall ist ein Album mit Songs zu erwarten, die es in Massen gab, gibt und noch geben wird, jene mit all‘ den klassischen Weihnachtsliedern, die immer und immer wieder in klassischem Stil vortragender Bands oder Künstler erscheinen, sondern mit ganz neuen Songs, die sich mit dem jährlichen Fest befassen.

“I Won’t Be Home This Christmas, I May Even Leave This Little Town, I’m Giving Up The Christmas Chase, I’m Gonna Find Myself A Place, Where Snow And Mistletoe, Are Still Unknown To The Human Race”. So heißt es im kleinen Booklet zu dieser Kompilation mit Musik von Künstlern, die mit Peter Holmstedt und seiner Agentur in engem Kontakt stehen, und die ihm auf Wunsch ihre besonderen Songs zum Thema bereitstellten. Zu ihren jeweiligen Songs werden jeweils das gewisse Anliegen hierzu oder andere Hintergründe zur Verfügung gestellt, so dass man Sinn und Inhalt besser nachvollziehen kann. Seien es persönliche Erlebnisse mit dem Fest, Information dazu, wie man in Australien traditionell feiert, Erinnerungen an die Kindheit oder die Idee zu einem ganz neuen Weihnachtslied.

Letztlich ist das alles neue Musik zum Thema, geboten von teils namhaften und teils noch eher unbekannten Musikern und Songwritern, und das eben nicht nur solche aus dem Hohen Norden, sondern auch aus den Vereinigten Staaten und Australien. Und wir erleben eine Vielfalt von Stilen, von persönlichen Eigenarten der Künstler, so dass das Wort Abwechslung ganz groß geschrieben wird. Ob es der ungelenk erscheinende ungewöhnliche und typische Gesang von Elliott Murphy ist, der mächtig mit Emotionen punktet, der an Marianne Faithfull erinnernde Gesangsstil von Annie Gallup ist, oder die schönen Pianoballade von Jude Johnstone und Janni Littlepage, das elegant swingende Lied von Keith Miles, mit Weihnachtsglöckchen dezent untermalt, das sofort aufgrund seines persönlichen Stils zuzuordnende “Pavlova (Too)“ von Kaurna Cronin, der zauberhaft klingende Beitrag von My Darling Clementine, das ganz Crooner-mäßig inszenierte Stück von Jack Tempchin oder das im coolen Rockabilly-Style vorgetragene “Christmas Ain’t Christmas“ von Fayssoux, so kann man sich freuen auf diese unterschiedliche Herangehensweise an das uralte Thema Weihnachten, sehr erfrischend sind die Beiträge, und natürlich auch jene unserer schwedischen Nachbarn wie Mikael Persson und Citizen K aka Klas Qvist, der hier mit den harmonischen Vokalsätzen wiederum sehr angenehm unter anderem an die Musik der Beach Boys und die Sixties erinnert. Ein kommender Weihnachts-Klassiker?

Schlussendlich kann ich feststellen, dass dieser Sampler zu den Feiertagen zu denjenigen zählt, der sich mehr als erfrischend von allen anderen abhebt, und wahrscheinlich in dieser Form einzigartig ist! Meine Gratulation an den Produzenten und Initiator Peter Holmstedt! (und natürlich alle Musiker)
P.S.: Im letzten Song bitte noch warten bis Minute 7:18, dann gibts noch eine kleine Zugabe von Pelle Johansson, singend am Piano!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Five Days Of Christmas (Elliot Murphy)
2 Christmas on The Train (Annie Gallup)
3 Christmas Day (Kenny White)
4 I Guess It’s Gonna Be That Way (Jude Johnstone)
5 Sweet Christmas Dreams (Keith Miles)
6 Now That Winter’s Come (Janni Littlepage)
7 Pavlova (Too) (Kaurna Cronin)
8 Where Are You Going Tonight (Paul Kamm)
9 Wee Lanterns Of Snow (Rambling Nicholas Heron)
10 Miracle Mable (My Darling Clementine)
11 The Spirit Of Christmas (Bob Cheevers)
12 Winter’s Come To Life (Mudfish)
13 Christmas Ain’t Christmas (Fayssoux)
14 Winter’s Light (Barry Ollman)
15 This December Night (Mikael Persson)
16 This Christmas (The Refugees)
17 Christmas All Year Round (Jack Tempchin)
18 I Won’t Be Home This Christmas (Citizen K)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger