····· Können die Franzosen Noiss den Grunge neu beleben? ·····  Little Steven feiert seine Comeback-Tour mit einem 3-CD Live-Set ····· Manfred "Sandstrahlmanne" Deiner verstorben ····· In der ersten Juli-Hälfte steht die Sciarrino-Oper Ti vedo, ti sento, mi perdo fünf Mal auf dem Programm der Staatsoper Unter den Linden ····· Ian Gillan und seine allererste Band sind wieder vereint ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Midriff

Decisions


Info

Musikrichtung: Hard Rock

VÖ: 20.10.2017

Recordjet (Soulfood)

Gesamtspielzeit: 48:44

Internet:

http://www.midriff.at

Midriff das ist das Trio aus Österreich, bei welchem der Schlagzeuger auch gleich die Rolle des Sängers mit übernommen hat. So ungewöhnlich dieses Band Set-Up ist, so gut sind auch die Alben der Band.
Auf unserer kleinen Webseite haben die Alpenrocker bisher ausnahmslos positive Reaktion bekommen. Mit dem neuen Album Decisions wird sich dies nicht ändern, das sei an dieser Stelle schon verraten.

Eine kleine Änderung hat es allerdings am Sound der Band gegeben, was auf den letzten Alben noch recht rau und bodenständig geklungen hat, klingt nun etwas polierter. Achtung, das meine ich nicht negativ, der Band ist es halt gelungen mehr Öhrwürmer zu schreiben, welche so schnell nicht mehr aus dem Gehörgang wollen.

“Burn The Bridges“ ist der Auftakt zum Album, das Trio kesselt ordentlich los und schafft es dem Song einen sehr prägenden Refrain zu verpassen, welcher auf eine etwas ruhigere Stelle im Song anschließt. Wer beim Anhören an Bands wie Alter Bridge oder auch Creed denkt, der liegt nicht so falsch!

“Angels Cry“ ist der rockigste Song des Albums, rhythmisch interessant, der Gesang wurde mit einem Effekt belegt. Etwa bis zur Mitte des Songs spielt die Band mit angezogener Handbremse, legt dann aber furios los.

“Palace Of Tears“ kann auch mit Härte und Eingängigkeit überzeugen, der Song ist etwas melancholisch ausgefallen.

Decisions ist ein gutes Album geworden, Songausfälle gibt es keine, es bleibt aber abzuwarten, wie die Fans der Band mit dem etwas poliertem Sound umgehen.



Rainer Janaschke

Trackliste

1Burn The Bridges3:57
2 Stars Fall5:06
3 Walls Down4:00
4 Another Heart5:23
5 Angels Cry5:03
6 I'm Not Done4:10
7 Palace Of Tears4:23
8 I'm Scared3:26
9 Drowning My Heart4:42
10 Mountain4:04
11 634:30

Besetzung

Paul Henzinger: Gesang, Schlagzeug
Joshua Lentner: Gitarre
Jeremy Lentner: Bass,Gitarre

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger