····· Überarbeitung eines Klassikers kündigt neues Nick Lowe Album an ····· Das Prog-Projekt Wildwood Morning knüpft an den Italo-Kaut der 70er an ····· Der emeritierte Professor Peter Wicke will das Phänomen Rammstein erklären ····· Das 94er Live-Album von Savatage erstmals auf Vinyl ····· Die Fantasy-Metaller Warlock a.D. kündigen ihr zweites Album an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Wealth

Primer


Info

Musikrichtung: Elektronische Musik / Ambient / Wave / Dark Wave

VÖ: 30.03.2017

(Ventil Records)

Gesamtspielzeit: 34:17

Internet:

http://www.wealthmusic.com
http://www.facebook.com/wealthwealthwealth

Das rein instrumentale Album Primer ist das Debüt des Duos Wealth. Die acht Tracks sind zumeist in Moll gehaltende Stücke, bestehend aus viel Synthesizer und elektronischen Beats, unterstützt von einem Schlagzeug.

Die beiden erzeugen zunächst einmal melancholische Atmosphären und Melodien, welche dann aber auch durchaus von treibenden elektronischen Beats unterlegt sein können (z.B. “Snares“). Dazu generieren sie mystisch wirkende Klänge, welche die durchgenend mysteriöse Stimmung weiter ausbauen.

Die Stücke wechseln zumeist von rhythmisch getriebenden zu eher ambient dahintreibenden Stücken und geben dem Album so ein interessanten Flow.

Eine spannende Mischung aus modernden elektronischen Beats, traditionellem Schlagzeug und warmen Wave-Elementen.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Palaces2:29
2Tethys4:21
3Snares3:23
4Plate LXXVI (Diagram for Lilies)6:18
5Queen of the night2:47
6Floor3:38
7MYN6:01
8Lethe 5:20

Besetzung

Michael Lahner: Synthesizer
Manuel Riegler: Synthesizer, Schlagzeug
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger