····· Die US-Ikonen Styx melden sich mit neuem Album zurück  ····· Die Augsburger Hard Rocker Full Device stehen jetzt bei Boersma-Records unter Vertrag ····· Asia feiern ihre Reunion im Jahre 2006 mit einer 5-CD-Box ····· Grave Digger-Projekt Hellryder zeigt Behind-the-Secenes-Video ····· Erneut wird ein Mindpatrol-Album von einem kompletten SF-Roman begleitet ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

BAP

...affrocke !!


Info

Musikrichtung: Deutsch-Rock

VÖ: 26.08.1991

(EMI)

Gesamtspielzeit: 108:41

Internet:

http://www.bap.de

Eigentlich ist der Rhythmus okay. Das erste BAP-Live-Album erschien nach vier Studioalben; das zweite folgte nach vier weiteren Alben. Dennoch wünsche ich mir im Rückblick, es wäre bereits ein, oder besser noch zwei Alben früher erschienen.

Logischerweise standen 1991 die damals aktuellen Stücke im Mittelpunkt. Aber die von Da Capo (1986) und X für’e U (1990) stammenden Stücke, die etwa ein Drittel des Programmes füllen, sind die schwächsten Stücke der Doppel-CD. Dafür ist das grandiose Album Von Drinnen oh Drusse (1982) überhaupt nicht vertreten – wahrscheinlich weil es 1983 als aktuelles Album auf der ersten Live-LP besonders stark vertreten war.

Das eine oder andere Stück davon und auch deutlich mehr Material von Zwesche Salzjebaeck un Bier (1984) und Ahl Männer, Aal glatt (1986) hätte der zweiten Live-LP aber sicher gut getan. Die beiden Alben waren zwar schon etwas glatter und polierter als die ersten vier Klassiker, aber nach ihnen gab es einen weiteren deutlichen Qualitätsabfall.
Trotz dieser Vorbehalte ist ,,,affrocke !! ein starkes Live-Album.

- und das nicht erst, wenn mit „Jraaduss“ der erste große Klassiker ins Rennen geschickt wird. Das atmosphärische „Alexandra, nit nur du“ glänzt mit packenden Soloparts. „Ex, hopp & weg“, das auf keinem Studioalbum erscheint, ist eine muntere Nummer. Und auch „Fortsetzung folgt“, das schon sehr stark von dem neuen BAP-Sound geprägt ist, kann mit einer schönen Atmosphäre punkten, auch wenn das hier schon lange kein Rock mehr ist.

Am Ende der ersten Seite rockt mit „Drei Wünsch frei“, ein Titel von einem der beiden „Übergangsalben“, das bisherige Highlight auf die Bühne, gefolgt von dem blassen „Vis à vis“, das zusammen mit „Domohls“ die Low lights der ersten CD darstellen.

Die zweite CD beginnt mit einer Verbeugung vor dem „Ausländer“ Julian Dawson. Bei „Freio“ unterstützt er den rockigen Groove mit der Mundharmonika und darf dann mit einem eigenen, englischsprachigen Song ins Rampenlicht treten. Bevor es dann zurück zu BAP-Material geht, gibt es noch das Bowie-Cover „Heroes / Helden“ zweisprachig.

Mit Band-Klassikern aus den frühen Jahren geht es in den Schlussspurt – unterbrochen nur von der gerade mal okayen Ballade „Alles em Lot“. Danach feuern BAP mit zwei grandiosen Nummern ihres wohl stärksten Albums für usszeschnigge! das finale Feuerwerk ab.

Dass danach noch zwei Filler von den damals aktuellen Alben kamen, kann man aus heutiger Sicht nur als dämlichen Stimmungskiller bewerten. Aber die muss man ja am heimischen CD-Spieler nicht hören.



Norbert von Fransecky

Trackliste

CD 1
1 Denn mer sinn widder wer (5:44)
2 Ahl Männer, aalglatt (4:50)
3 Domohls (4:51)
4 Fortsetzung folgt (5:06)
5 Alexandra, nit nur du (7:57)
6 Ex, hopp & weg (3:49)
7 Helfe kann dir keiner (3:27)
8 Jraaduss (3:55)
9 Drei Wünsch frei (5:27)
10 Vis à vis (6:03)

CD 2
1 Freio (7:15)
2 Luckiest Man in the western World (3:59)
3 Heroes/ Helden (5:38)
4 Anna (4:14)
5 Ne schöne Jrooß (5:47)
6 Alles em Lot (4:52)
7 Verdamp lang her (7:06)
8 Frau, ich freu mich (6:08)
9 Shanghai - Sheraton (5:38)
10 Bleifooß (6:41)

Besetzung

Wolfgang Niedecken (Voc, Git)
Klaus “Major” Heuser (Git, Back Voc)
Manfred “Schmal“ Boecker (Perc, Sax. Back Voc)
Steve Borg (B, Back Voc)
Alexander “Effendi” Büchel (Keys)
Jürgen Zöllner (Dr)
Julian Dawson (Mundharmonika, Git, Voc)
Renate Otta (Back Voc)
Caren Faust (Back Voc)
Christian “Kalau” Keul (Sax, Perc, Back Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger