····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

WWWings

Phoenixxx


Info

Musikrichtung: Electronic / Industrial

VÖ: 19.08.2016

(Planet Mu Records)

Internet:

http://www.planet.mu
http://www.soundcloud.com/planetmurecords/zig383-05-arcane/s-MHuva

Das Elektronikprojekt WWWings besteht aus drei jungen Leuten zwischen 18 und 25 Jahren. Wer sich genau hinter den drei seltsamen Namen befindet, weiß ich nicht, ich weiß nur, dass sie aus Kamchatka, Sibirien und der Ukraine stammen. Die Zusammenarbeit der drei läuft auf sehr modernen Wegen via Internet mit Hilfsmitteln wie Soundcloud oder Messanger Programmen.

Eines der Mitglieder, Lit Internet, sagt zur Herkunft und zum Sound ihrer Arbeit: "Wir stammen aus Post-Soviet-Ländern. Und dementsprechend schwierig ist es für Leute mit unseren Interessen, Hobbys und Einstellungen. Wir lieben die Natur und unsere Länder, aber die Leute, die diese regieren und führen machen sie zu keinen schönen Orten in unserem Sinne. Deshalb mag es sein, dass unser Sound für manchen Hörer durchaus düster und auch erschreckend ist."

Dem ist durchaus zuzustimmen. Die drei Musiker bewegen sich auf rein elektronischen Tatstaturen, entwickeln durchaus dunkle und kräftige Soundlandschaften, die auch eine gewisse Kälte, manchmal auch Angst oder Wut beinhalten. Die Soundlandschaften werden oftmals von mächtigen elektronischen Beats, die mal straight voran gehen, mal dissonant und zerstörend wirken, angetrieben. Die an sich instrumentalen Soundscapes werden dann und wann auch mit Gesangs- und Gesprächsfetzen unterlegt.

Das Album besitzt überwiegend eine wuchtige Perkussion, die manchmal an die Grenze der Kakophonie stößt, aber immer wieder kehren die Tracks zu diesen volumösen Droneatmosphären zurück. So ist ein sehr wuchtiges, rein elektronisches Industrial-Werk entstanden, das neben seinen neuartigen Klängen durchaus auch mal an Depeche Mode der mittleren 80er und einige Neubauten-Sachen erinnert.

Interessantes, anspruchsvolles und zu Teilen auch anstrengendes Album.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Lil Angels
2Era (Ft. Kasle, Born in Flames & Gronos1)
3Aetheral (Ft. Chino Amobi)
4Pyro (Ft. Imaabs & Lao)
5Arcane
6Lava (ft. Endgame)
7Ashes
8Resurge
9Infinity (Ft. Ebbo Kraan)
10Melt (Ft. Barla, Graves & Pope)
11Fly (Ft. DJ Heroin)
12Ignite

Besetzung

Lit Internet
Lit Lit Eyne
Lit Ukraine
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger