····· Alan Parsons wird am 26. April 2019 The Secret veröffentlichen ····· Neues Album von Lucifer’s Friend im April ····· Das zweite Album von Metall nach dem Neustart kommt im April ····· Die Brandenburgischen Sommerkonzerte finden zum 29. Mal statt ····· Bruce Hornsby und ein neues Album am 12. April 2019 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Lugnet

Lugnet


Info

Musikrichtung: Classic Hard Rock / Stoner

VÖ: 15.01.2016

(Pride & Joy / Edel)

Gesamtspielzeit: 44:11

Internet:

http://www.lugnetrock.com

Wer sich gerne Alben von Purple, Heep und Whitesnake (und zwar jeweils die frühen) auf den Teller legt, der müsste auch Gefallen an Lugnet finden.

Die Nähen zu Deep Purple sind vor allem zu Beginn der Scheibe mit den Händen zu greifen. So müssten Blackmore und Co geklungen haben, hätten sie schon die Chance gehabt sich von Stoner Sounds beeinflussen zu lassen.

Die Whitesnake Bezüge werden immer dann prägend, wenn sich die Schweden stärker auf den Blues stützen, während für die Uriah Heep Parallelen nicht zuletzt Bruno Erminero verantwortlich ist, der Lugnet als Gast an der Hammond Orgel unterstützt.

Auf der Bühne müsste die Band wie ein Zäpfchen abgehen. Leider scheinen – wenn man der Homepage trauen kann – derzeit keine Live-Aktivitäten geplant zu sein. Was jetzt noch fehlt, ist die eine oder andere Hookline, die sich dauerhaft im Hirn festbeißt.




Norbert von Fransecky

Trackliste

1All the Way 3:25
2 Sails 4:37
3 Veins 6:02
4 Tears in the Sky 5:21
5 It ain't easy 3:54
6 Gypsy Dice 5:21
7 In the Still of the Water 5:25
8 Into the Light10:05

Besetzung

Roger Solander (Voc)
Danne Jansson (Git)
Marcus Holten (Git)
Lennart Zethzon (B)
Fredrik Jansson (Dr)

Gast:
Bruno Erminero (Hammond)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger