····· Silberfeier von Ohrenfeindt im Gruenspan konserviert serviert ····· Grafitti sei wie Punk aus der Spraydose kommentieren Gatuplan ihr neues Video ····· Peter Goalby, Ex-Sänger von Uriah Heep, veröffentlicht bislang nie erschienenes Soloalbum ····· Vorwiegend akustische Arrangements auf Live-Dokument der Fleet Foxes ····· Eine Reise durch die nordische Mythologie mit Hel’s Throne ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Advent

The Dawn


Info

Musikrichtung: Black Metal

VÖ: 18.08.2003

(Golden Lake)

Internet:

www.adventcomes.it

Black Metal aus Italien hat nicht unbedingt eine lange Tradition - soll aber nichts heißen, den Advent wäre ja nicht der erste starke Newcomer, der von Golden Lake unter Vertrag genommen wird.

Womit kann man den Sound von Advent vergleichen? Am ehesten vielleicht noch mit Dark Tranquility, allerdings spielen die Italiener insgesamt etwas langsamer und Doom-lastiger. Auf jeden Fall eine schöne Abwechslung zu den auf Albumlänge durchlärmenden Black Metal Konkurrenten, Advent schaffen da viel mehr Kontraste in ihren Songs. Eingefleischte Todmetall Fans werden sicherlich so ihre Probleme mit den Keyboards haben, die zwar nicht so verspielt wie etwa bei Children Of Bodom daherkommen aber den Sound dennoch etwas weicher machen. Insofern kann The Dawn getrost als Zwischending betrachtet werden, Härte ist hier nicht das wichtigste Argument. Was ich etwas vermisse habe sind ein paar Ohrwürmer. Zwar sind die Melodien nicht langweilig oder uninspiriert, aber eben auch keine Überflieger.



Hendrik Stahl

Trackliste

01. Paradise Lost
02. Valholl
03. Shub-Niggurath
04. Beyond The Landscape
05. The Dawn
06. The Thing The Sleep In The Abyss
07. Landscape
08. La Lama (The Blade)
09. A Closed Room

Besetzung

Gitarre: Giogio Mula, Alessandro Bruti
Schlagzeug: Riccardo Anzaldi
Bass: Luigi Bertolotto
Gesang: Federico Cafellaro

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger