····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Hawkwind

The Flicknife Years 1981 - 1988


Info

Musikrichtung: Psychedelic / Prog

VÖ: 16.05.2014 (1981-88)

(Atomhenge / Cherry Red / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 252:58

Die 80er sind natürlich nicht die großen Jahre von Hawkwind gewesen. Die lagen damals schon lange zurück. Aber es ist nicht das Unspektakuläre, das mir die Bewertung dieser CD-Box so schwer macht. Drei der fünf CDs hatten so massive technische Ausfälle, dass sie nicht bis zum Ende anhörbar waren. Ich rate also jedem, hört in die CDs rein, bevor ihr die Box kauft.

Punkte gibt es so also nicht. Sehr viel hätte es allerdings auch bei funktionierenden CDs nicht gegeben. In den Flicker Years sind die Prog / Psychedelic Pioniere nach dem, was ich hören konnte, reichlich im Banalen versackt.

Es gibt den einen oder anderen Space Sound, der ganz entfernt an „Silver Machine“ erinnert. Am Anfang findet man Parallelen zu T. Rex und den Sweet. Auf der dritten CD scheint man sich punktuell an der Neuen Deutschen Welle zu orientieren. Ganz am Ende kommen Eloy, Kraftwerk und Frankie goes to Hollywood ins Spiel.

Begeistert hat mich nichts, aber es gab auch nichts völlig Abgedrehtes, vor dem man warnen müsste. Insgesamt wohl eine Spätwerk-Compilation, die sowohl dem harten Kern der Hwakwind Fans zu empfehlen ist, als auch Neugierigen, denen die Klassiker der Band zu abgedreht sind.

Die fünf CDs kommen jeweils im Papp-Steck-Cover und stecken zusammen mit einem 16-seitigen Booklet in einer aufklappbaren Papp-Box.

Norbert von Fransecky

Trackliste

CD 1: Hawkwind Friends and Relations (März 1982)

Live Side
1 Hawklords - Who's gonna win the War (Live 78) (5:55)
2 Sonic Assassins - Golden Void (Live 77) (4:43)
3 Hawkwind - Robot (Live 77) (8:17)

Studio Side
4 Inner City Unit - Raj Neesh (1982) (2:16)
5 Michael Moorcocks Deep Fix - Good Girl, bad Girl (1982) 3:48)
6 Hawkwind - Valium Ten (New Cut, 1978) (:52)
7 Inner City Unit - Human Beings (1982) (2:53)
8 Michael Moorcocks Deep Fix - Time Centre (1982) (3:07)

Bonus Tracks
9 Michael Moorcocks Deep Fix - Dodgem Dude (2:47)
10 Michael Moorcocks Deep Fix Starcruiser (3:17)
11 Hawkwind Zoo Hurry on Sundown (5:06)
12 Hawkwind Zoo Sweet Mistress of Pain (5:30)
13 Hawkwind Kings of Speed(4:34)


CD 2: Hawkwind - Zones (Oktober 1983)
1 Zones (0:46)
2 Dangerous Vision (5:05)
3 Running through the Back Brain (6:18)
4 The Island (3:17)
5 Motorway City (4:55)
6 Utopia 84 (2:07)
7 Social Allience (4:40)
8 Sonic Attack (5:47)
9 Dream Worker (5:28)
10 Brainstorm (8:34)
11 Master of the Universe (Live) (3:33)


CD 3: Hawkwind Friends and Relations - Twice upon a Time (April 1983)

Live Side
1 Hawkwind - Earth calling (1972) (2:59)
2 Hawkwind - We do it (1971) (10:33)
3 Hawkwind - Spirit of the Age (1978) (6:01)

Studio Side
4 Bainbridge - The Changing (3:27)
5 Uncle Nik & the E.T.'s - Phone home Elliot (2:40)
6 M. Griffin - Work (3:42)
7 N. Turner - Man with the golden Arm (3:57)
8 D. Brock - Motherless Children (5:19)

Bonus Track
9 Michael Moorcocks Deep Fix - The Brothel in Rosenstrasse (3:48)


CD 4: Hawkwind Friends and Relations - Volume Three (April 1985)
1 Hawkwind - Psychedelia Lives (Live Glastonbury 1981) (4:27)
2 Hawklords - Drug Cabinet Key (Live Uxbridge 1978) (6:09)
3 Dave Brock - Wired up for Sound (Radio Cut 1984) (4:26)
4 Robert Calvert - The Widow Song (1984) (2:42)
5 The Alman Mulo Band - Toad on the Road (1984) (3:59)
6 Dave Brock - When the Going gets tough (1983) (3:08)
7 Stravinsky's Shoe - Vampire (1984) (4:42)
8 Underground Zero - Canes venatici (1983) (4:54)

Bonus Tracks
9 Hawkwind - Watching the Gras grow (1984) (3:41)
10 Hawkwind - Stonehenge decoded (1984) (8:20)


CD 5: Hawkwind - Out & Intake (April 1987)
1 Turner Point (2:20)
2 Waiting for tomorrow (4:45)
3 Cajun Jinx (5:01)
4 Solitary Mind Games tomorrow (5:13)
5 Starfight (1:53)
6 Ejection (2:14)
7 Assassins of Allah (3:57)
8 Flight to Maputo (5:19)
9 Confrontation (3:05)
10 5/4 (2:15)
11 Ghost Dance (3:54)
12 Coded Languages (4:23)
13 Warrior on the Edge of Time (3:40)

Bonus Tracks
14 Brainstorm (5:32)
15 Blue Dreamer (1:31)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger