····· Wenn Corona will, gibt’s im September drei Brunhilde-Gigs ····· Corona (ver)schiebt weiter - Volle Kraft voraus-Festival erst wieder 2022  ····· 15. Studio-Album von Dream Theater noch in diesem Jahr ····· Neue Genesis-Best of als Tour-Auftakt ····· Die Single „Tik Tak" kündigt das neue Album der Drunken Swallows an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ten

Isla De Muerta


Info

Musikrichtung: Hard Rock

VÖ: 29.05.2015

(Rocktopia / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 63:22

Internet:

http://www.tenofficial.com/

Na, da legen Gary Hughes und seine Band aber ein ordentliches Arbeitstempo vor. Das letzte Album Albion ist mal grade ein halbes Jahr alt, da steht mit Isla De Muerta schon der Nachfolger in den Startlöchern. Tatsächlich wurden beide Alben wohl im gleichen Rutsch aufgenommen, was ja auch irgendwie Sinn macht.

Ist Isla De Muerta nun so etwas wie Albion Teil 2? Nein, das ist es nicht. Natürlich bewegt sich das Album in den normalen musikalischen Grenzen von Ten. Hochklassiger melodischer Hard Rock mit jeder Menge 80er Jahre Plüsch, das ist nicht abwertend gemeint, dröhnt aus den Boxen.

Im direkten Vergleich mit Albion setzt die Band ein wenig mehr auf das Thema Piraten, was man auch gleich im ersten Song “Buccaneers - Dead Men Tell No Tales“ zu hören bekommt. Glücklicherweise hat die Band auf Isla De Muerta die bessere Ballade am Start. “This Love“ toppt “Gioco D`Amore“ von Albion locker. Ansonsten ist Isla De Muerta auf dem gleichen hohen Niveau wie Albion. Wer sich gerne noch persönlich von den Qualitäten des Albums überzeugen möchte, der sollte sich “Tell Me What To Do“ anhören.

Wer auf hochklassigen melodischen Hard Rock steht, der liegt bei Ten richtig!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Buccaneers - Dead Men Tell No Tales6:38
2Tell Me What To Do4:26
3Acquiesce4:57
4This Love4:48
5The Dragon And Saint George5:37
6Intensify7:14
7Karnak - The Valley Of The Kings8:41
8Revolution6:13
9Angel Of Darkness4:06
10The Last Pretender6:55
11We Can Be As One3:47

Besetzung

Gary Hughes: Vocals, Guitars
Dann Rosingana: Guitars
Steve Grocott: Guitars
John Halliwell: Guitars
Steve Mckenna: Bass
Darrel Treece-Birch: Keyboards
Max Yates: Drums, Percussions

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger