····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ····· Neues Solo-Album von David Gilmour im September ····· Evildead-Album wird mit einer ersten Single angekündigt ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

90°Degrees

Tierisch


Info

Musikrichtung: Deutschrock, Pop

VÖ: 23.01.2014

(Hey!band)

Gesamtspielzeit: 56:01

Internet:

http://www.90degreesmusic.de

Deutschrock aus Leverkusen…aha, also aus Leverkusen?

Na dann mal sehen was die Stadt der Bayer-Werke und der „leeren Fußball-Vitrinen“ musikalisch so zu bieten haben bzw. hat!

Das Cover des Erstlingswerk der Jungs von 90°Degrees bereitet einen schon auf den Titel vor, haben doch alle Fünf einen gewissermaßen tierischen Anstrich verpasst bekommen. Somit ist es nicht von ungefähr, dass die Scheibe auf den Namen Tierisch hören mag, ganz der Frage folgend: „Was war denn zuerst da…das Ei, oder das Huhn?“

Der Spaß am gemeinsamen Proben und Auftreten verbindet die Leverkusener jetzt bereits seit über sieben Jahren (auch wenn letztlich einige Mitgliederwechsel immer wieder ein wenig Unruhe in das Bandgefüge gebracht hat), die Entstehung von einer Schülerband zur heutigen Band hätte klassischer eigentlich nicht sein können.

Musikalisch sucht man zwar ein wenig nach Neuem, nach der Innovation, welche die Truppe zu einer besonderen Band werden lassen, aber Deutschrock ist nun mal Deutschrock…was soll man da groß verlangen! Von Seiten der Instrumentalisierung ist 90°Degrees nichts vorzuwerfen, lediglich textlich finde ich so manche Reime schon ein wenig „über das Knie gebrochen“…soll heißen, dass nicht immer alles was sich krampfhaft reimt auch wirklich gut sein muss.

Vierzehn Songs lassen trotzdem Tierisch Raum zum anhören, Gefallen daran zu finden und sich mit der Band auseinander zu setzen...bei mir als altem SKA-Freund ist da “Komm mit“ am ehesten hängen geblieben.

Ob die Jungs ihrem Namen folgend, quasi Raketengleich im 90°Winkel in den Rockhimmel abdüsen ist für mich noch fraglich, aber wer nicht wagt…!



Jens Helbing

Trackliste

190 Grad3:44
2Wieder da2:48
3Kommt mit4:16
4Für immer4:48
5Wann geht es weiter4:11
6Is halt so3:14
7Rocksong3:25
8Das sind wir2:44
9Über mich3:54
10Tag für Tag4:08
11Jedesmal5:10
12Flasche Wein4:19
13Schlampe3:59
14Wandel der Zeit5:21

Besetzung

Nico von Styp - Gesang
Marlon Wenzel - Gitarre
Julian Hilgert - Gitarre
Dennis Becker - Bass
Matthias Boersch - Schlagzeug
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger