····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Within Temptation

Stand My Ground E.P.


Info

Musikrichtung: Gothic Metal

VÖ: 25.10.2004

(Supersonic / BMG)

Gesamtspielzeit: 19:17

Internet:

http://www.within-temptation.com

Wenn das Gesprächsthema auf massentauglichen Gothic-Metal gelenkt wird, denkt man zur Zeit zwar sofort an Nightwish, doch dies wird sich in naher Zukunft wohl wieder ein wenig ändern. Mit The Silent Force steht das brandneue Within Temptation-Album in den Startlöchern, und diese Band hat ja bekannterweise durch ihr enormes Airplay den Weg für die Erfolge von Tarja und Co. geebnet.

Damit man sich die Zeit bis zur Veröffentlichung des "abendfüllenden Within Temptation"-Stoffs ein wenig verkürzen kann, koppelten die Holländer vorab eine Mini-CD aus, die ungefähr Erahnen lässt, was man so von Sharon Den Adel und ihrer Truppe in naher Zukunft erwarten kann.

Der ohrwurmartige Opener "Stand My Ground" klingt z.B. ungewohnt modern und erinnert teilweise sogar recht heftig an die amerikanischen Chartsstürmer von Evanesence, doch über diesen Track viel weitere Worte zu verlieren wäre wohl verschwendete Zeit, da wohl jeder Anhänger der Band den megaeingängigen Song vom entsprechenden MTVIVA-Clip her kennen dürfte. Somit ist "Stand My Ground" der offensichtlichste Hit des Albums, was man von der nachfolgenden Ballade "Overcome" nicht unbedingt behaupten kann, da man beim Hören den Eindruck bekommt dieses Liedlein so oder so ähnlich schonmal von der gleichen Truppe gehört zu haben. Netter Track, doch leider ziemlich austauschbar und zu hoher Wahrscheinlichkeit schnell wieder vergessen. Dies kann man vom Abschluss des offiziellen Teils in Form von "It`s The Fear" nicht behaupten, da die Midtemponummer eindeutig zu den besseren Songs der Niederländer gehört und sich auch auf dem umjubelten Mother Earth-Silberling gut gemacht hätte.

Damit sich die E.P. von der Maxi-CD ein wenig abhebt, wurden noch der exklusive Bonustrack "Towards The End" und das Instrumental "The Swan Song" (auf dem Longplayer übrigens in einer Vocal-Version vertreten) beigefügt, die beide durch ihre Orchestration ein fast schon Soundtrackartiges Flair versprühen und eine gelungene Abwechslung zum restlichen Material dieses Silberlings darstellen. Der unglaubliche Tiefgang diverser Nightwish-Songs wird dabei jedoch selbstverständlich noch nicht erreicht, was auch nicht weiter tragisch ist, da die Genrekönige bekanntlich schon ein wenig länger in diesem Metier wandeln.

Insgesamt kann man die "Stand My Ground"-E.P. also mit einer bunten musikalischen Wundertüte gleichsetzen. Falls das Niveau dieser Mini-CD auf dem nächsten Longplayer The Silent Force gehalten werden kann, steht den Fans ein Album bevor, das dem Chartstürmer Mother Earth ohne Zweifel das Wasser reichen kann. Ob dies auch in verkaufstechnischer Hinsicht zutrifft bleibt jedoch abzuwarten.



Manuel Liebler

Trackliste

1Stand My Ground3:58
2Overcome4:04
3It`s The Fear4:08
4Towards The End (Bonustrack)3:27
5The Swan Song (Bonustrack)3:40

Besetzung

Sharon Den Adel, voc
Robert Westerholt, git
Joroen Van Veen, bass
Ruud Jolie, git
Stephen Van Haestregt, drums
Matijn Spierenburg, keys

Producer: Daniel Gibson
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger