····· Fünf Live-Gigs der Hollywood Vampires im Juni in Deutschland ····· Das Leben von The Rasmus nach dem ESC-Auftritt  ····· Erster neuer Ugly Kid Joe-Song seit 7 Jahren ····· Weltweite Chartplatzierungen für die Michael Schenker Group  ····· Flogging Molly in diesem Sommer live und als Konserve ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

IRXN

Saltatio Ignis


Info

Musikrichtung: Mittelalter/Folk Rock

VÖ: 16.05.2014

(Focus / BSC Music / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 58:21

Internet:

http://www.irxn.net
http://www.facebook.com/pages/IRXN/102437109796570

Auch die bayerischen Folk-Rocker IRXN machen Gebrauch von den derzeitig allgegenwärtigen Crowfunding-Möglichkeiten. Dabei sollen nicht nur eine, sondern gleich zwei CDs von den Fans mitfinanziert werden. Bevor es ans Eingemachte mit vollständig neuen Songs geht, erscheint jetzt erst einmal das erste Ergebnis: Saltatio Ignis.

Hierauf widmen sich IRXN 15 Songs lang der Musik vom Mittelalter bis zur Renaissance, von den Kelten bis zu den Bajuwaren, von den schottischen Highlands bis Niederbayern. Die Band hatte sich auf ihren bisherigen drei Alben immer wieder mit dieser Thematik beschäftigt und Saltatio Ignis ist im Prinzip eine „Best of“ dieser Nummern. Um das Ganze noch etwas interessanter zu gestalten, hat man zudem noch drei neue Nummern aufgenommen, auf denen das erste Mal die neue Geigerin Trixi Weiss auf einem IRXN-Tonträger zu hören ist.

Geht man auch mit Vorbehalten an diese CD heran, muss man recht bald eingestehen, dass das Konzept Sinn ergibt und Saltatio Ignis ziemlich schnell großes Hörvergnügen bereitet. Die Auswahl der Stücke ist gut und zumindest zwei der neuen Songs (die schwungvolle Eröffnung „Sturz“ und die sehnsuchtsvolle Songwriter-Ballade „Herzenstod“) sind richtige Hits. Obwohl die Lieder von verschiedenen Veröffentlichungen stammen, ergibt sich eine durchgehende, stets sehr angenehme Atmosphäre, die sich glücklicherweise vom typischen Mittelaltermarkt-Klischee abhebt.

Das liegt zum einen am Talent sich traditionelle, alte Musik zu eigen zu machen, zum anderen an den bildreichen Texten von Sänger Bernd Maisberger, der stets den richtigen Ton anschlägt - egal ob lebensfroh, voller Sehnsucht und träumerisch oder von düsteren Geschichten erzählend. Dementsprechend abwechslungsreich sind die Songs auch. Mal hymnisch wie „Palästina“, nordische herb wie bei „Yggdrasil“, voller Freude sprühend („Veitstanz“) oder archaisch dunkel („Fluach“). Musikalisch klingt das auch noch stets nach IRXN.

Eine interessante Veröffentlichung einer interessanten Band!



Mario Karl

Trackliste

1Sturz4:26
2La Rotta4:26
3Wolfspfad5:09
4Palästina3:12
5Yggdrasil3:27
6Vogelfrei2:56
7Saltatio Ignis2:42
8D' Liabe5:20
9Fluach3:57
10Herzenstod4:38
11Veitstanz3:34
12Alle Manner2:43
13Dunkle Wolke4:05
14Oxntreim3:36
15Andere Zeit4:10

Besetzung

Bernd Maisberger (Gesang, Gitarre)
Trixi Weiss (Geige, Background-Gesang)
Reinhold Alsheimer (Gitarre, Laute)
Markus Traurig (Schlagzeug, Perkussion, Background-Gesang)
Peter Geschwandtner (Bass, Tuba, Horn)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger