····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ····· Neues Solo-Album von David Gilmour im September ····· Evildead-Album wird mit einer ersten Single angekündigt ····· Alles ist =1 meinen Deep Purple auf ihrem kommenden Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Yiruma

Blind Film


Info

Musikrichtung: Klassik, Pop

VÖ: 21.03.2014

(Sony Classical / Sony Music)

Gesamtspielzeit: 41:17

Internet:

http://www.lastfm.de/music/Yiruma

Der aus Südkorea stammende Pianist und Komponist Yiruma konnte mit seinem Song "River Flows In You" - dank der Verfilmung der Twilight Saga - einen großen Hit landen. Mit seinen träumerischen Klavierstücken, die irgendwo zwischen romantischer Klassik und Pop pendeln gelingt es Yiruma eine Stimmung zu erzeugen, die direkt aus dem innersten der Seele zu kommen scheint.

Auch sein neues Album Blind Film spielt genau mit diesen Gefühlen - und das sollte man positiv sehen, denn so entsteht eine instrumentale Musik, die zum träumerischen Nachdenken anregt. Für manchen Hörer ist die Musik vielleicht zu sehr mit einem schwelgerischen Unterton versehen, doch sollt man sich nicht von den feinen Melodielinien blenden lassen, denn hier wird auch harmonisch viel geboten. Es gibt feinstes Klavierspiel. Yiruma ist ein bestens geschulter Pianist der technisch auf höchstem Niveau spielt auch wenn es nicht immer diesen Anschein hat. Dies trifft vor allem auf die Solopassagen zu, die Bilder im Kopf entstehen lassen. Doch Höhepunkte sind vor allem die Stücke, bei denen das Cello die Melodieführung übernimmt. Sehr ausdrucksstark und intensiv wird es von Kim Young Min gespielt und unterstreicht so den melodischen Gehalt der Kompositionen.

Man sollte sich nicht von der vordergründigen 'Schönheit' der Musik blenden lassen. Nur weil ein Künstler feine Melodien schreiben kann, muss das noch lange keine minderwertige Musik sein. Und Blind Film ist das beste Beispiel dafür. Wunderschöne Musik, perfekt arrangiert. Yiruma sollte es gelingen, ein großes Publikum zu begeistern. Gelungen!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Opening: Playing the Scene2:32
2Blind Film4:00
3Waltz in E Minor (For Cello)2:27
4Serenade in D-Flat4:01
5Piano Quartet No.1 in A-Flat5:59
6Prelude in G Minor4:24
7Forest Fantasy3:36
8Blind Improvisation3:42
9Waltz in C Minor (Only for Piano)3:48
10Piano Quartet No.3 in C3:47
11Ending: A Short Piece3:01

Besetzung

Yiruma: Klavier
Kim Young Min: Violoncello (3, 5, 6, 8 & 10)
Lin Wayne: Violine (5 & 10)
Huang Hung Wie: Viola (5 & 10)
Ju Suk Young: Klavier (5 & 10)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger