····· „Ultraviolet“ ist die neue Single von Freya Ridings ····· Feuerschwanz gehen in der zweiten Jahreshälfte mit neuem Album auf Tour ····· Nach mehr als zehn Jahren erscheint in Juni ein neues Album von U96 ····· Details zum kommenden 25. Uriah Heep-Studio-Album ····· milou & flint besingen die "Schwalben im Mai" ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Le Magnetophone

Ne marche plus


Info

Musikrichtung: Post Rap / Folkpop / Postrock / Alternative / Post Schlager

VÖ: 31.01.2014

(Postrap)

Internet:

https://www.phasetrax.de/artist/LeMagnetophone/merchandise
https://www.facebook.com/lemagnetophone

Label und eine Musiker-Kollektiv, das sich aus Musikern zumeist aus der Elektronik, Hip Hop und Rap Szene zusammensetzt. Allerdings sind hier viele Musiker am Werk, die weit über den Tellerrand schauen und so entstammt dem Label unter anderem die Band Son Cas, deren dunkles Album Das Jahr der Wasserleiche 2010 bewies das es durchaus intilligenten und vor allem musikalisch gehalt vollen (deutschen) Hip Hop geben kann.
Ich muss zugeben, das ich nicht so ganz durch das Namedropping der Künstler durchfinde, doch ich gehe davon aus das die beiden Son Kas Künstler nun auch auf Le Magnetophone Namens Ne March Plus vertreten sind.

Und das Album überrascht von vorne bis hinten, denn hier wird auf einmal feinster deutscher Alternative im Sinne von Arcade Fire, Shearwater aber auch den deutschen Element of Crime geboten. Auch Elektronik ist noch vorhanden, doch die Hauptelemente sind perfekt arrangierte Gitarren, Banjo und Schlagzeug.

Eröffnet wird der Reige von 13 Songs von Wasserplättschern über das sich Glockenklänge legen und eine sanfte akustische Gitarre spielt. Traumhaft gleitet man mit “HerzHandBeineBauch in das Album hinei. “Steingarten“ bietet Indie Rock, ein wummernder Bass, ein feine elektrische Gitarre, Keyboardglocken und vor allem eine sackstarke Melodie. Auf “ Fünfzig“ wird es dann folkig. Banjo, Tuba (aus dem Keyboard (?)) und einen feinsinnig-komischen Text über das was man möchte und vor allem nicht möchte wenn man mal 50 wird. “Kuchen und Quitten“ ist ein auf Pianosounds basierendes besinnliches Stück mit leichtem Chansoneinschlag.
Nach kurzem elektronischen Intro entwickelt sich “Cornflakes“ wiederum zu einem vom Banjo bestimmten folkigen Popsong mit Schunkelbass.
Und so geht es munter weiter durh die Stile und trotzdem bilden die 13 Songs eine absolut runde Produktion wie aus einem Guss.
Die Texte sind allesamt sehr feinsinnig mit hintergründigem Humor, hier kommt die Nähe zu Element of Crime sehr zu Tage.

Die Instrumentale und kompositorische Leistung ist auf sehr hohem Niveau und klanglich beweist Ne March Plus was heute auch it eher geringen finanziellen Mitteln möglich ist.
Textlich wie musikalisch eines der besten deutschen Alben der letzten Jahre. Unterhaltsam und nachdenklich. Sehr empfehlenswert.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1. HerzHandBeineBauch
2. Steingarten
3. Fünfzig
4. Kuchen und Quitten
5. Cornflakes
6. Ed von Schlegg
7. Scientologen und Zeugen Jehovas
8. Kakteen
9. Irre Insel
10. Herzblatthelikopter
11. Walz Inc. Mat Hilda
12. Schwarze Wand
13. Innerlich Elvis la Deux

Besetzung

David Scheidt: Vocals, Gitarre
Jonas Lang: Gitarre, Banjo
Alex Dalem: Bass
Max Popp: Gitarre und Geschrei
Leonie Scheidt: Synths, Backingvocals
David Windmüller: Schlagwerk

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger