····· Neues Saga-Album versucht alten Klassikern neues Leben einzuhauchen ····· Matthias Schulz ist für weitere vier Jahre Intendant der Staatsoper Unter den Linden  ····· Das US-Indie-Quartett Cuffed up will sich mit Live-Videos bekannt machen ····· Phase Reverse veröffentlichen nach vier Jahren Schweigen neues Material ····· Die Melodic Metaller Dreams in Fragments haben bei Boersma-Records unterschrieben ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Trigon

Vil lieber grüsse süsse



Trigon nennt sich ein Ensemble, welches von Katrin Krauß (Blockflöte, Tin Whistle, u.a. Fortuna Canta, Trio Viaggio, Il giardino armonico), Kerstin de Witt (Blockflöte, Violine, u.a. Flautando Köln, Ulf Manú Quartett) und Holger Schäfer (Gesang, Harfe, Cembalo, u.a. Minnesänger des Jahres 2008 und 2012) gegründet wurde. Man sollte die Gruppe allerdings nicht mit dem 'Trigon Ensemble' oder gar mit der (genialen) Psychedlic Jam Jazz Band 'Trigon' verwechseln. Man könnte sonst eine ziemliche Überraschung erleben.

Der Titel der hier rezensierten CD Vil lieber grüsse süsse macht sofort neugierig auf die Musik die einen erwartet. Das klingt nach alter Musik und Minnegesang. Und so ganz falsch liegt man damit nicht, auch wenn zusätzlich noch Irish Folk und Skandinavische Melodien erklingen und so eine sehr bunte musikalische Mischung erklingt. Die Stücke wurden jedoch so gewählt, dass sie bestens zueinander passen und ein feiner Spannungsbogen über die komplette Laufzeit der CD entsteht. Man merkt hier, dass hier nicht nur drei äußerst virtuose und musikalisch inspirierte Musikerinnen und Musiker zusammengefunden haben, sondern dass sie viele Jahre an Erfahrung sowohl als Solisten wie auch in verschiedensten Formationen einbringen können. Und seit 2006 musizieren sie auch gemeinsam unter dem Banner des Ensemble Trigon. Von der ersten Sekunde an wird hier auf allerhöchstem Niveau musiziert, ohne dass das ohne Zweifel vorhandene Virtuosentum im Vordergrund steht. Stets sind die Musiker darauf bedacht, den Charakter der Kompositionen herauszuarbeiten und nicht hinter der Virtuosität zu verstecken. Dadurch entsteht eine vielschichtige und sehr abwechslungsreiche Ausgestaltung der verschiedenen Stücke, die dennoch wie aus einem Guss klingen. Dazu trägt sicherlich auch die außerordentlich gute klangtechnische Produktion bei, wie sie auch heute immer noch nicht immer Standard ist.

Vil lieber grüsse süsse ist für Freunde Alter Musik gepaart mit irisch-skandinavischem Folk eigentlich ein Muss. Trigon überzeugen von der ersten bis zur letzten Sekunde. Sehr empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Folketone fra Sunnmøre2:44
2Villemann og Magnhild2:40
3Sang till Jomfru Maria2:34
4Estampie2:21
5Willekomen sî der sumer schoene2:52
6Vil lieber grüsse süsse3:27
7Chanconeta Tedesca2:27
8Urchnoc Chéin mhic Cáinte2:03
9Morrison's Jig1:52
10Eleanor Plunkett2:14
11The Hunt1:00
12I riden så3:39
13Konvulsionlåt2:12
14An Italien Rant (aus "The Dancing Master")1:45
15Pegasus (aus "The Dancing Master")3:07
16Pall Mall (aus "The Dancing Master")1:46
17Farewell (aus "The Dancing Master")2:28
18Abend legt vor meinem Haus3:28

Besetzung

Katrin Krauß: Blockflöte, Tin Whistle
Kerstin de Witt: Blockflöte, Violine
Holger Schäfer: Gesang, Harfe, Cembalo

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger