····· Axxis charten in den Top 20  ····· Kinderhospizarbeit wird vom Charity Unleashed Festival (CUF 24) unterstützt ····· Der Kreis schließt sich - Full Circle soll das letzte reguläre Studioalbum von Sweet sein ····· Zum dritten Mal geht Timo Langner mit Lobpreis-Liedern an den Start ····· Überarbeitung eines Klassikers kündigt neues Nick Lowe Album an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Zaz

Recto Verso - Edition Deluxe [2CD + DVD]


Info

Musikrichtung: French Pop, Nouvelle Chanson

VÖ: 15.11.2013

(Sony Music)

Gesamtspielzeit: 101:25

Internet:

http://www.zazofficial.com/de/

Als im Mai 2013 das Album Recto Verso der französischen Sängerin Isabelle Geffroy - besser bekannt unter dem Namen Zaz - erschienen ist, war mein Kollege Wolfgang Giese von dem Album sehr angetan. Und auch ein halbes Jahr später hat es nichts von seiner Qualität verloren. Völlig zu Recht hat es in den deutschen Albumcharts den zweiten Platz erreicht und damit ihr selbst betiteltes Debüt noch um einen Platz übertroffen.

Nun gibt es eine Neuauflage als sogenannte Edition Deluxe die das Originalalbum enthält, aber zusätzlich auch eine Bonus-CD mit weiteren 9 Titeln (wovon drei schon in der ersten 'Deluxe'-Ausgabe vom Mai enthalten waren) und eine DVD, die eine Dokumentation (mit englischen, französischen oder deutschen Untertiteln) über ein besonderes Unplugged-Konzert von Zaz enthält. Stattgefunden hat es am 2. Oktober 2012 und zwar auf dem höchsten Gipfel Europas, dem Mont Blanc. Mit nur knapp 30 Minuten ist sie leider recht kurz ausgefallen. Aber sie ist sehr sehenswert, denn es wird deutlich, welche Anstrengungen es bedeutet, den Berg mit dem notwendigen Gepäck (u.a. ein 20 kg schwerer Kontrabass) zu besteigen. Hier erscheint tatsächlich der Weg das Ziel zu sein und das Konzert ist - sicherlich auch den Temperaturen geschuldet - nur kurz ausgefallen. In tollen Bildern wurde dieses Ereignis eingefangen und die ganze Lebens- und Spielfreude von Zaz und ihren Begleitern dem Gitarristen Benoît und Bassisten Mathieu.

Die Titel der Bonus-CD können wie das eigentliche Album ebenfalls überzeugen. Wer letzteres kennt weiß, was einen erwartet. Sehr abwechslungsreiche Musik aus dem Bereich French Pop und Nouvelle Chanson. Zaz hat sich hier zu einer absoluten Ikone entwickelt und überzeugt mit einer enormen Bandbreite und Wandlungsfähigkeit. Ob der Fan diese Edition Deluxe haben muss, ist sicherlich Geschmacksache. Wer das Album jedoch noch nicht besitzt, sollte hier zugreifen. Es lohnt sich.



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

CD 1:
01. On ira 2:58
02. Comme ci, comme ça 2:43
03. Gamine 3:08
04. T'attends quoi 3:18
05. La lessive 2:16
06. J'ai tant escamoté 3:42
07. Déterre 2:39
08. Toujours 3:09
09. Si je perds 3:02
10. Si 2:35
11. Oublie Loulou 2:39
12. Cette journée 2:51
13. Nous debout 3:11
14. La lune 2:41

CD 2:
01. Ensemble Zaz 3:51
02. Je Rentre Zaz 5:07
03. La Part D'ombre - Bonus Track Zaz 3:55
04. Le Retour Du Soleil - Bonus Track Zaz 4:27
05. Laissez-Moi - Bonus Track Zaz 2:42
06. En Reve Zaz 2:38
07. Appat De Velours [avec Alex Renart] 3:44
08. La Vie En Rose Zaz 3:50
09. Belle Zaz / The City Of Prague Philarmonic Orchestra 2:55

DVD
Zaz, L'histoire D'une Ascension - Documentary 27:24

Besetzung

Isabel Geffroy (Zaz): chant, choeurs
Thibault Perriard: batterie
Amélie Piovoso: choeurs
Cédric Nadeau: choeurs
Kerredine Soltani: choeurs
Aurélien Trigo: cordes
Saint Charles: basse
Fred Lafage: guitares, piano
Tryss: guitares, programmation synthé et rhythmique
Loko: programmations drums, editing
Jean-Philippe Motte: batterie, percussions
Ilan Abou: contrebasse, basse, programmation
Guillaume Juhel: guitare
Thierry Faure: piano, vibraphone, accordéon, jazzoflute, orgue, Fender Rhodes
Lucied Zerrad: guitare nylon
Sylvain Lux: guitare acoustique & électrique, programmation
Frédéricc Volovitch: guitare
Lionel Segui: tuba, trombone, sifflet
Kris Sonne: batterie, percussions
Martin Terefe: contrebasse, guitar électrique, basse
Glen Scott: piano, Hammond
James Bryan: guitare acoustique & électrique
Erik Slabiak: violon
Benoît Simon: guitare
Denis Benarrosh: batterie, percussions
Laurent Vernerey: basse
Dominique Blanc-Francard: programmation clavier
Michel Ansellem: Fender Rhodes, piano
Erick Benzi: piano, synthés, mandoline, arrangements
Mathias Levy: violon
Nikolaj Torp: Hammond, basse
Alex Cuba: choeurs
Ours: guitares, claps, choeurs
Philippe Slominsky: trompette
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger