····· Fünf Live-Gigs der Hollywood Vampires im Juni in Deutschland ····· Das Leben von The Rasmus nach dem ESC-Auftritt  ····· Erster neuer Ugly Kid Joe-Song seit 7 Jahren ····· Weltweite Chartplatzierungen für die Michael Schenker Group  ····· Flogging Molly in diesem Sommer live und als Konserve ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Gandalf

The Stones Of Wisdom (Re-Release)


Info

Musikrichtung: World Music, Ambient

VÖ: 01.11.2013 (1989)

(Prudence / BSC Music)

Gesamtspielzeit: 75:40

Internet:

http://www.gandalf.at
http://www.bscmusic.com

Wer den österreichischen Musiker Gandalf kennt weiß, dass man sich bei seinen Veröffentlichungen stets auf klanglich fein produzierte und bestens arrangierte Musik mit traumhaft schönen Melodien freuen kann. Der Re-Release von The Stones Of Wisdom aus dem Jahr 1989 macht hier absolut keine Ausnahme. Inspiriert vom gleichnamigen Buch des irischen Autors Ronald P.Vaughan das 4000 Jahre vor heute spielt, kreiert Gandalf musikalische Klangbilder und Landschaften, die einen Anklang an die keltische Musik besitzen.

Es ist immer wieder eine wahre Freude, der Musik des Ausnahmemusikers zu lauschen. Mit welcher Leichtigkeit ihm diese feinen Melodien zufliegen ist schon faszinierend. Gerade die Flötenmelodien, die von Peter Aschenbrenner ausdrucksstark gespielt werden, geben der Musik diese gewisse Leichtigkeit, die man bei ähnlich gelagerten Künstlern immer wieder vermisst. Und die Uillean Pipes von Sepp Pichler lassen die keltische Inspiration in den Vordergrund treten. Aber Gandalf selbst ist ein großartiger Instrumentalist. Mit dem Klavier, Synthesizern, Keyboards oder dem Mellotron zaubert er weite Flächen, die die Grundlage für die anderen Instrumente bilden. Dabei darf man auch sein Gitarrenspiel nicht vergessen. Wie er mit der elektrischen Gitarre quasi singt ist auf allerhöchstem Niveau. Anklänge an Steve Hackett, (auch wegen seinem Ton mit der klassischen Gitarre) mit dem er unter anderem auf Gallery Of Dreams zusammengearbeitet hat, sind dabei zwar nicht von der Hand zu weisen, doch hat er seinen ganz eigenen Ton gefunden.

Oft wird Gandalf in die Esoterik- oder New Age-Ecke gesteckt. Damit wird man ihm und seiner Musik einfach nicht gerecht. Man übersieht dabei, dass er ein großartiger Komponist, Arrangeur und Musiker ist der einfach das liebt und lebt, was er macht (wie man auch in seiner Autobiographie Erdenklang und Sternentanz nachlesen kann). The Stones Of Wisdom ist ein typisches Album von Gandalf. Und das ist gut so. Sehr empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1The Lonesome Wanderer4:42
2Secret of the Ancient Tree8:47
3Questions of the Heart1:51
4Simades - A Guide on the Path of Wisdom2:32
5Words of Silence1:10
6Roads of Atlantis7:00
7Talk with the Spirits of the Sea3:37
8Astral Excursion3:59
9Dance of Ecstasy3:46
10Stones of Wisdom5:49
11The Light0:47
12The Ageless Beauty of Magaia6:09
13Men-An-Tol - The Healing Stone1:04
14To a Different Shore1:53
15Ritual Night at the Stonecircle4:29
16Wings of Love (Osjame´s Theme)5:05
17Servants of Darkness - Servants of Light5:24
18Morning of Peace1:48
19Source of Light5:48

Besetzung

Gandalf: all instruments

Gäste:
Peter Aschenbrenner: Flutes, Clarinet, Soprano Saxophone
Sepp Pichler: Uillean Pipes
Erich Buchebner: Fretless Bass (16)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger