····· "Von Kranichen und Bären": Konzert in Berlin am 15.12. ····· King Crimson laden mit drei Drummern zum 50. Geburtstag in die Spandauer Zitadelle ····· Europa-Tour von Siena Root im Frühjahr ····· Erster Teaser zum kommenden Avantasia-Album ist online ····· Lyric Video weist auf das kommende Album der Neal Morse Band hin ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Nick & June

Flavor & Sin


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter, Folk, Pop

VÖ: 20.09.2013

(Bulletrecords / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 40:04

Internet:

http://www.nickandjune.com
https://www.facebook.com/nickandjune
http://www.initiative-musik.de/

Nick & June, das sind Nick Wolf (Gesang, Gitarre, Mandoline) und June Kalass (Gesang, Banjo, Harmonica), die mit Flavor & Sin ihr erstes gemeinsames Album veröffentlichen. Gemeinsam mit dem Produzenten Udo Rinklin (u.a. Die Happy und Philipp Poisel) und mehreren Mitspielern haben sie 11 Songs aufgenommen, die lässig aus den Lautsprechern schwingen. Zwischen fröhlich und melancholisch, poppig und folkig, luftig und schwermütig pendelt die Musik mit eingängig hohem Niveau.

Sicherlich, neu ist das alles nicht, was man hier zu hören bekommt, aber in beeindruckender Qualität wird hier musiziert, was zunächst einmal an den feinen Songs von Nick Wolf liegt. Lieder wie das unwiderstehliche "Annie Hall", "Come On" oder "Little Things" versprühen ein angenehmes Hitpotenzial mit viel Charme - wenn es gerecht zugehen würde. Aber auch die musikalische Umsetzung ist sehr gelungen. Luftig leichte Arrangements bei denen die Instrumente sehr transparent durchscheinen machen die Musik sehr durchhörbar und man kann sich bestens vorstellen, dass sie auch in kleiner Besetzung noch genauso zünden wie in der Bandsituation. Hier hat Udo Rinklin als Produzent einen perfekten Job gemacht. Basis der Songs sind die akustischen Gitarren und der Gesang von Nick & June, der sich bestens ergänzt. Nick Wolf mit einem etwas schnoddrig-verschlafenem Ansatz wird durch die Harmonien, die June Kalass setzt fein unterstützt. Das passt wunderbar zusammen.

Flavor & Sin ist ein schönes Album mit guten Songs, die bestens eingespielt wurden. Schön, dass die Produktion von der Initiative Musik gefördert wurde. Das ist Kulturförderung im allerbesten Sinne. Nick & June könnten sich eine richtig guten Namen mit ihrem Debüt erarbeiten. Gelungen!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Hold On3:06
2 Annie Hall4:07
3 Rain in June3:59
4 Coming Home3:44
5 Little Things3:07
6 Fall for Me3:42
7 Caroline3:09
8 Solve My Mystery3:22
9 Homesick Blues3:33
10 Here I Am3:48
11 The Dancer4:27

Besetzung

Nick Wolf: vocals, guitar, mandolin
June Kalass: vocals, banjo, harmonica
Andie Mette: guitar, mandolin
Dave Mette: drums, percussion
Christoph Karl: bass
Udo Rinklin: piano, keyboard, mellotron, organ, glockenspiel

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger