····· Altes Neues von Falco am 4.Februar 2022 ····· Rock-Klassiker von Camphausen (Cello) und Falke (Kontrabass) auf’s Wesentliche reduziert ····· Die Komische Oper hat das neue Jahr mit zwei Personalnachrichten eingeläutet. ····· Die französischen Thrasher Dead Tree Seeds veröffentlichen EP icl. neuer Single ····· Die Kriegsberichter Sabaton beleuchten einen ganz speziellen Aspekt des ersten Weltkriegs ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jeff Williams

The Listener


Info

Musikrichtung: Jazz

VÖ: 09.2013

(Whirlwind Recordings [WR 4633] / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 73:12

Internet:

http://www.willfulmusic.com
http://www.whirlwindrecordings.com
http://www.uk-musikpromotion.de

Jeff Williams muss man dem geneigten Jazzfan eigentlich nicht vorstellen. Schon seit über 40 Jahren sorgt er bei internationale Größen für den richtigen Drum-Groove (u.a. Dave Liebman, Richie Beirach, John Abercombie, Stan Getz, Miroslav Vitous, John Scofield u.v.a). Dennoch ist The Listener erst das zweite Album unter eigenem Namen. Mit Duane Eubanks (Trompete), John O’Gallagher (Altsaxophon) und John Hébert (Bass) hat er sich Mitstreiter ins Boot geholt, die seine musikalischen Ideen bestens umsetzen können und selbst das Ihre dazu beitragen können, dass The Listener ein genüssliches Hörerlebnis ist.

Ein großer Pluspunkt ist, dass es sich bei The Listener um eine Live-Aufnahme handelt. Aufgenommen wurde das Konzert am 7. Mai 2012 im Vortex Jazz Club, London. Und so kommt die Musik sehr frisch, lebhaft und direkt aus den Lautsprechern. Natürlich handelt es sich bei Jeff Williams und John Hébert um eine bestens eingespielte Rhythmusgruppe, die neben ihrer Aufgabe, die Melodieinstrumente zu begleiten und rhythmisch auszugestalten auch solistisch bemerkenswerte Einlagen von sich geben. Gleich im Opener "Beer And Water" zeigt John Hébert, welch außergewöhnlicher Bassist er ist. Und seine Komposition "Fez " legt da noch eine Schippe drauf. Aber auch John O'Gallagher mit seinem Altsaxophon und Duane Eubanks mit seinem feinen Trompetenton stehen dem in nichts nach. Es macht einfach Spaß, diesen Protagonisten zu lauschen und auch das Publikum hat ganz offensichtlich Spaß an der Musik.

The Listener bietet feinsten Jazz der zwar ohne große Überraschungen daherkommt, aber locker und unverkrampft präsentiert wird. Hier merkt man einfach, dass hier gestandene Musiker am Werk sind die ganz genau wissen, wie man gemeinsam musizieren muss, um ein Publikum mitzureißen. Gelungen!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Beer and Water8:02
2Borderline11:23
3She Can't Be a Spy8:10
4Fez9:17
5Lament13:02
6Scrunge / Search Me11:27
7Slew Footed1:10
8Dedicated to You10:41

Besetzung

Jeff Williams: drums, leader
Duane Eubanks: trumpet
John O’Gallagher: alto saxophone
John Hébert: bass

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger