····· Bad Cop / Bad Cop solidarisieren sich mit allen Flüchtlingen ····· Joyce suchen den Weg aus dem Käfig in die Freiheit ····· Der israelische Singer-Songwriter Trace Kotik präsentiert neue Single mit Video ····· An Himmelfahrt schicken Eisbrecher Powerwolf`s „Stossgebet“ eiskalt zum Himmel ····· Vier Moderatoren von Rock Antenne veröffentlichen eine neue Version des Doro- Hits „Für immer“  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Clemens Bittlinger

Fingerspitzengefühle


Info

Musikrichtung: Liedermacher

VÖ: 09.09.2004

(Sanna Sound / Kreuz Verlag)

Gesamtspielzeit: 58:21

Der christliche Grönemeyer hat zum 17. Mal zugeschlagen - diesmal mit Fingespitzengefühl. Das darf man wörtlich nehmen. Wer die gelegentlichen rockigeren Töne des Musikpfarrers besonders schätzt, wird auf dem aktuellen Album daher recht wenig Futter finden. Dagegen baut Bittlinger seine Liedermacherseite und die Bastionen im Popbereich weiter aus. Der Gastauftritt von Hartmut Engler (Pur) ist da ein deutliches Signal.

Vielleicht ist das ein sorgfältig geplanter Zug, nachdem es in der Vergangenheit ja schon einige christliche Acts in die Charts geschafft haben. Wenn ja, war er erfolgreich. Bereits vorab wurde von der Plattenfirma mächtig getrommelt, dass die Single-Auskopplung "Kostbare Momente" die hitverdächtigste Bittlinger-Aufnahme ever sein. Und tatsächlich hat sie es bereits vor Veröffentlichung der CD in die Top 20 der meistgespielten Radiotitel geschafft.

Eine weitere Veränderung ist bei Fingerspitzengefühle zu beobachten. Der Schwerpunkt der Texte wurde weiter von explizit christlichen Titeln hin zu Texten eher allgemeiner Weltverantwortung und -reflexion verlagert. Ein Schelm, wer dabei kommerzielles Kalkül vermutet. Natürlich bleibt bei dem hessischen Pfarrer die christliche Identität weiter unübersehbar. Aber die Anzahl der Texte, die vorwiegend für den „innerkirchlichen Dienstgebrauch“ verwendbar sind, ist klar zurückgegangen. Das könnte für den einen oder anderen Kirchenfremden einen Stolperstein auf dem Weg zur ersten Bittlinger-CD ausräumen.

Und so ganz lässt sich Bittlinger auch das musikalische Auftrumpfen nicht verbieten. Neben den eher flächigen Schlagermelodien gibt es leichte Reggaerhythmen (“Wenn Dein Kind Dich morgen fragt“), Angejazztes (“Rainbowfun“) und sogar swingende Orchestersounds (“Vorderhaus, Hinterhaus“).

Wer Bittlinger noch gar nicht kennt sollte der perfekt inszenierten Scheibe ruhig mal ein Ohr schenken - und wenn’s als zu leicht befunden wird, daran denken, dass der Mann auch schon mit dem kräftigeren Pinsel gemalt hat. Die Texte lohnen allemal das Nach-Denken, da sie wie gewohnt mehr sind als das missionarische Vorbeten frommer Worthülsen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Du hast es, ich habe es 3:18
2Kostbare Momente 4:23
3Ganz dicht 5:20
4Niemals waren wir so sicher 3:46
5Hiob 3:19
6Wenn Dein Kind Dich morgen fragt 4:12
7Die Eisprinzessin 3:11
8Manchmal 4:32
9Rainbowfun 3:27
10Eigentlich 3:31
11Vorderhaus, Hinterhaus 4:26
12Mein geheimes Leben 5:15
13Langsam durch die schnelle Zeit 5:06
14Fingerspitzengefühl 4:12

Besetzung

Clemens Bittlinger
Klaus Bittner (Git)
Adax Dörsam (Git <1,12,14>, Mandoline, Ukulele)
Ossi Schaller (Git <2>)
Marc Ebermann (B <7,10>)
Ralf Gutske (Dr)
David Plüss (Keys)
Eberhard Rink (Keys <7,10>)
Dieter Falk (Keys <2>)
Helmut Kandert (Perc)
Luca Genta (Flöte, Cello)
Yves Dobler (Querflöte, Sax)
Matthias Brauchli (Trompete, Flügelhorn, Posaune)

Backing Vocals:
Lara Herrmann, David Plüss, Chris Hess, Eberhard Rink <7,10>, Ingo Beckmann <7,10>, Steffi Unger <7,10>, Michael Janz <2>

Gast:
Hartmut Engler <2>

Produzenten:
David Plüss
Eberhard Rink <7,10>
Dieter Falk <2>

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger