····· Fünf Live-Gigs der Hollywood Vampires im Juni in Deutschland ····· Das Leben von The Rasmus nach dem ESC-Auftritt  ····· Erster neuer Ugly Kid Joe-Song seit 7 Jahren ····· Weltweite Chartplatzierungen für die Michael Schenker Group  ····· Flogging Molly in diesem Sommer live und als Konserve ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Destination Anywhere

Party, Love & Tragedy


Info

Musikrichtung: Ska Punk

VÖ: 08.09.2010

(Artist M.S. / Alive)

Gesamtspielzeit: 37:03

Internet:

http://www.destinationanywhere.de

In der letzten Ausgabe habe ich mit großer Begeisterung über Hier ist Godot, das aktuelle Album von Destination anywhere, gsprochen. Heute geht es einen Schritt zurück zum Vorgänger-Album.

Musikalisch waren die Siegener vor zweieinhalb Jahren praktisch schon auf aktuellem Niveau. Frisch, fröhlich und unverbraucht wird ein elektrisierender Mix aus Ska und Punk von der Leine gelassen, der jede Party zum Überkochen bringen sollte.

Als Anspieltipps dienen der Power Ska „Nothing in my Hands“ mit Bläsern und punkigem Gesang, das poppig beginnende „I can wait“, das sich zum echten Kracher auswächst und übergangslos in den wilden Ska Punk von „Ignorance & Consequences“ übergeht, oder der fröhliche Highschool Punk „Expectations“.
Da es außer dem etwas dahinplätschernden „Let us lie“ und dem leicht monotonen „It’s going down“ aber nicht einmal Ansätze von Ausfällen gibt, kann man den Laser eigentlich auch wahllos an jede Stelle in die Plastikscheibe bohren.

Das aktuelle Album hat seinen deutlichen Qualitätsschub vor allem dem Wechsel zur deutschen Sprache in Verbindung mit einem herrlich subtilen Humor zu verdanken. Damit haben Destination anywhere sich ein Alleinstellungsmerkmal gefunden, über das Party, Love & Tragedy noch nicht verfügt.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1How do you feel 3:31
2Erdbeere 2:56
3The Quest 2:40
4Let us lie 3:04
5I can wait 2:25
6Ignorance & Consequences 2:40
7You make me drown 3:33
8It's going down 3:00
9Expectations 2:21
10Nothing in my Hands 1:07
11Now I'm fallin 3:42
12Tell me 3:05
13I'm a Mess 3:03

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger