····· Kinderhospizarbeit wird vom Charity Unleashed Festival (CUF 24) unterstützt ····· Der Kreis schließt sich - Full Circle soll das letzte reguläre Studioalbum von Sweet sein ····· Zum dritten Mal geht Timo Langner mit Lobpreis-Liedern an den Start ····· Überarbeitung eines Klassikers kündigt neues Nick Lowe Album an ····· Das Prog-Projekt Wildwood Morning knüpft an den Italo-Kraut der 70er an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Man The Machetes

Idiokrati


Info

Musikrichtung: Hardcore/Punk/Metal

VÖ: 29.01.2013

(Indie Recordings)

Gesamtspielzeit: 30:46

Internet:

http://www.manthemachetes.com/

Man schreibt das Jahr 2010…

…fünf ambitionierte Musiker treffen sich in einem alten deutschen Bunker in Umland von Trondheim und haben jede Menge Ideen um sich die Zeit sinnvoll mit dem Schreiben und intonieren von Songs zu vertreiben.

Ob es nun an dem Hass auf die alten Besatzer liegt, oder daran, das Bunker im allgemeinen keinen Ton herauslassen, Man The Machetes haben was zu sagen…und das laut und voller Aggression! So manches Mal fragt man sich was die Welt Christopher Iversen denn getan haben muss, dass er sich bei einigen Songs regelrecht die Seele aus dem Leib brüllt!
Der Rest der Truppe knallt einem zeitgleich einen brachialen Soundteppich an den Kopf…meine Bassboxen habe sich das eine oder andere Mal artig bedankt!

Das gute Bands aus dem Metal-Bereich aus Norwegen kommen ist ja nun hinlänglich bekannt. Aber das der hohe kalte Norden ausgerechnet im tiefsten Winter auch punkige und rockige Klänge herausbringt, ist nicht so alltäglich! Die fünf Jungs von Man The Machetes erfüllt nun genau diesen Bedarf an melodischen, aber auch sehr harten Riffs. Das Erstlingswerk Idiokrati vereint alles was ein gutes Rock-Album benötigt, ohne abgedroschen und imitierend zu klingen!

Durch Eric Ratz, der bereits Bands wie `Comeback Kid`, `Cancer Bats`und `Billy Talent` abgemischt hat, wurde natürlich auch ein Produzent gefunden, der mit Punk und Hardcore sehr gut klar kommt und Idiokrati zu einer gelungenen und druckvollen Sache macht. Vier Wochen Kanada hießen dieses Mal nicht entspannte Wanderungen durch die Wildnis, kristallklare Seen und große Weiten. Arbeit war das Thema, harte Arbeit…die sich letztendlich ja auch mehr als gelohnt hat!

Von kleinen Clubs geht der Weg nun in Richtung Festivals, schauen wir mal wo wir sie in diesem Sommer noch so erwarten dürfen. Als Support von `Gallows` und `Kvelertak`haben Man The Machetes sich bereits einen Namen gemacht. Mal sehen, wann sie so weit sind eine eigene Vorband zu engagieren!?



Jens Helbing

Trackliste

1Sluk Det Rått2:58
2Sjelsvrengt3:30
3Mageplask2:55
4Slagen2:29
5Neo-Cowboy3:13
6Karma å Brenne3:05
7Maktesløse2:29
8Deltidsidiot3:19
9Sudan3:16
10Hjemkomst3:32

Besetzung

Christopher Iversen – Vocal
Morten D. Carlsson – Guitar
Erik A. Larsen – Bass
Per Christian Holm – Drums
Erlend N. Sætren – Guitar
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger