····· Adam Wakeman vertritt Phil Lanzon bei Uriah Heep ····· Im Herbst supporten Brunhilde J.B.O. auf Deutschland-Tour ····· Neue Wege in den Spuren der Alten versprechen Stormborn ·····  Noel Pix verlässt den Eisbrecher ····· The Cure veröffentlichen Live-Album neu und spenden die Hälfte der Einnahmen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Scott Kelly, Steve Von Till & Wino

Songs of Townes Van Zandt


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter, Folk/Alternative Country

VÖ: 22.06.2012

(My Proud Mountain / Cargo)

Gesamtspielzeit: 37:05

Internet:

http://www.myproudmountain.com

Wenn jemand Sätze wie „Ich denke nicht, dass meine Lieder alle so traurig sind. Ich habe ein paar, die nicht traurig sind - die sind nur hoffnungslos.“ von sich gibt, von dem erwartet man nicht, dass er mit fröhlichen Sha-la-la-Songs um sich wirft. Gesagt hat das der mit 52 Jahren am Neujahrstag 1997 verstorbene Towns Van Zandt. Und in der Tat sind seine Lieder meist recht düster, dafür aber auch sehr tiefgründig. Das ist dann auch das Element, welches die Musik von Townes mit den beiden Neurosis-Recken Scott Kelly und Steve Von Till sowie ihrem Weggefährten Scott „Wino“ Weinrich verbindet. Wer den musikalischen Weg der drei und ihre Soloalben in den letzten Jahren verfolgt hat, findet es gar nicht so ungewöhnlich, dass man jetzt gemeinsam ein Tribute-Album an den fast vergessenen Songwriter aufgenommen haben.

Songs of Townes Van Zandt nennt sich dieses ganz schlicht. Und ebenso schlicht ist auch die Musik darauf. Meist reichen nur Stimme und Akustikgitarre, um Stimmung zu erzeugen. Nichts soll von der Essenz - nämlich den Texten - der Stücke ablenken. Die Kunst liegt hier mal wieder in der Schlichtheit. Nur selten reichert man die Songs mit ein paar E-Gitarrentupfern oder Lapsteel-Tönen an, was „If I needed you“ oder „The snake song“ noch stimmungsvoller erklingen lässt.

Die Atmosphäre selbst schwingt (wie erwartet) zwischen düsterem und bedrückendem Folk, beschwörerischem Singer-Songwriter-Stoff, sparsamen Akustik-Blues und schon fast wieder harmonischem Country. Highlights auf dieser durchgehend feinen Platte sind zum Beispiel das lange, aber trotzdem nicht langweilige „Tecumsek Valley“ von Scott Kelly, das kantige, aber doch melodische „If I need you“ von Steve Von Till oder das aufbegehrende „A song for“, das Wino gesanglich auch mehrstimmig präsentiert.

Der Gesang der drei Herren ist gewohnt brummig bis bärbeißig, passt aber bestens zu den Songs von Townes Van Zandt. Wer bis heute noch keinen Kontakt mit dessen Werk hatte, aber sich mit den hier Tribut zollenden Musikern identifizieren kann, sollte nicht lange zögern und die CD in den (virtuellen) Einkaufskorb legen. Es lohnt sich!



Mario Karl

Trackliste

1If I needed you (Steve Von Till)3:57
2St. John the gambler (Scott Kelly)4:43
3Black crow blues (Steve Von Till)3:21
4Lungs (Scott Kelly)3:20
5Rake (Wino)2:44
6The snake song (Steve Von Till)3:35
7Nothin' (Wino)3:51
8Tecumsek Valley (Scott Kelly)7:09
9A song for (Wino)4:25

Besetzung

Scott Kelly (Gesang, Gitarre)
Steve Von Till (Gesang, Gitarre)
Scott „Wino“ Weinrich (Gesang, Gitarre)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger