····· Zweites Video zum kommenden Uriah Heep-Album online ····· Fast 90 widmet Willie Nelson dem Songwriter Harlan Howard ein komplettes Album  ····· Das Debüt-Album von Snap! erscheint als Limited Picture Disc Edition ····· Masha the rich Man singt ein Liebeslied an ihre Großmutter ····· Die Blutengel bluten seit 25 Jahren ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Speedcocks

Full Speed


Info

Musikrichtung: Speed Rock

VÖ: 10.08.2004

(Tombstone Records)

Gesamtspielzeit: 27:11

Internet:

http://www.speedcocks.sucks.nl

"Speed Rock" nennt der niederländische Fünfer Speedcocks seine sehr raue und rotzige Hardrockspielart. Viel mehr als "Speed" hat Full Speed leider nicht zu bieten.

Sehr rotzig und in bester Rock'N'Roll Attitüde präsentiert sich das Quintett, das sich musikalisch am besten zwischen Thrash und AOR einordnen lässt. "Rotzig" kann aber auch bedeuten: Von zweifelhafter Qualität. Abgesehen davon, dass der Sound mitunter miserabel abgemischt ist und sehr indifferent aus den Boxen kommt, wirkt der bemüht engagierte Gesang des Front-Duos eher wie das ungezügelte Gebrüll betrunkener Fußballfans. Die Songs sind zwar simpel, zum Teil aber geschickt komponiert, so dass durchaus die eine oder andere Zeile im Ohr hängen bleibt - wirkliche Überflieger sucht man allerdings vergeblich. Zumal die eintönigen und immer sehr ähnlich klingenden Riffs das Album als ganzes ausgesprochen langweilig werden lassen. Über das Niveau der Texte muss man - nach zu-Gemüte-Führung der Tracklist - eigentlich keine Worte mehr verlieren.

Wer trotzdem mal reinhören möchte, nimmt sich am besten "Choose to use" oder den Midtempo-Stampfer "Full Speed" vor.



Hendrik Stahl

Trackliste

1Rock'N'Roll Riot2:04
2Choos to use2:40
3Full Speed2:33
4On Top0:47
5Rock'N'Roll2:04
6Speedcock Motherfuckers3:32
7Suck City2:46
8Holy Shit2:02
9Fist of Fury3:37
10Die1:46
11Join the Dead2:00
121000 Miles of Cock1:20

Besetzung

Dave - Lead vocs
Gerrie - vocs
Bas - Guitar
Ronald - Drums
Jürgen - Bass

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger