····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Emily Yanek

Watching the Highway


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter, Rock

VÖ: 07.06.2011

(Primitive Records)

Gesamtspielzeit: 36:19

Internet:

http://emilyyanek.com

Emily Yanek ist gerade einmal 19 Jahre jung und legt mit Watching the Highway ein famoses Debütalbum vor, das 12 Eigenkompositionen enthält, die an die Musik der 70er Singer/Songwriter erinnert. Hier seien nur Janis Ian, Ricky Lee Jones oder eines ihrer großen Vorbilder - Jackson Browne - gennant. Aber auch neuere Einflüsse sind hörbar, wie die Musik der großartigen Vanessa Carlton - nicht allein wegen ihrem ähnlich gelagerten Klavierspiel.

Zur Seite steht Emily Yanek ein kompetenter Gitarrist in Person von Jeff Pevar (u.a. Rickie Lee Jones, David Crosby, Graham Nash, Rachael Sage, Ray Charles), der mit seinem Gitarrenspiel den Songs eine zusätzliche positive Note verleiht und der offensichtlich enorm angetan ist, von den songwriterischen und sängerischen Fähigkeiten der jungen Künstlerin. Der Gesang ist dann auch wirklich absolut eigenständig. Kraftvoll und doch immer mit viel Gefühl bohren sich die Melodien in die Gehörgänge, seien es rockigere Songs oder feine Pianoballaden. Emily Yanek beherrscht alle Arten des Spektrums. Das hat schon jetzt eine große Klasse. Und die Songs klingen deutlich erwachsener, als man es von einer nicht mal 20-jährigen Musikerin erwarten würde.

Mit etwas Glück und langfristiger Entwicklungsmöglichkeit könnte Emily Yanek für einiges an Furore sorgen. Die Qualität der gebotenen Musik stimmt auf Watching the Highway von vorne bis hinten. Sehr empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Please, Please (C'mon, C'mon)3:18
2No Other Man2:52
3I Will Be There2:48
4You Don't Love Me Yet2:54
5Miles To Go2:20
6Nothing I Can Do3:32
7Spaceman3:23
8Wrong Again3:22
9Utterly Neglected2:28
10Losing Steam2:30
11Learning To Fly4:22
12Nobody Knows2:30

Besetzung

Emily Yanek: piano, electric piano, strings, vocals, backing vocals
Jeff Pevar: acoustic guitar, electric guitar, Dobro, lap steel, bass, organ
Larry Kennedy: acoustic guitar, electric guitar, backing vocals
Frank Silver: bass, acoustic guitar, electric guitar
Tim Sway: bass
Jon Rossi: drums
Tom Kristich: drums
Steve Hovey: drums
Rob Gottfried: drums
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger