····· Überarbeitung eines Klassikers kündigt neues Nick Lowe Album an ····· Das Prog-Projekt Wildwood Morning knüpft an den Italo-Kaut der 70er an ····· Der emeritierte Professor Peter Wicke will das Phänomen Rammstein erklären ····· Das 94er Live-Album von Savatage erstmals auf Vinyl ····· Die Fantasy-Metaller Warlock a.D. kündigen ihr zweites Album an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Vomitron

No NES For The Wicked


Info

Musikrichtung: Gamer Metal

VÖ: 01.10.2011

(Metavania Music)

Gesamtspielzeit: 68:00

Internet:

http://www.myspace.com/vomitron

Vomitron sind ein Projekt von Peter Rutcho, welcher sonst als Keyboarder der Power Metaller Armory unterwegs ist. Als Vomitron hat er es sich zur Aufgabe gemacht Soundtracks von Videospielen der Nintendo 8-Bit Konsole NES neu zu vertonen. Das nun erschienene Album nennt sich No NES For The Wicked und kommt mit einem Cover daher, welches wahrscheinlich die Blicke sabbernder Gamer Nerds auf sich ziehen wird.

Schaut man sich ein wenig auf Video Portalen wie Youtube um, dann gibt es einige Freaks welche sich den teilweise doch sehr gelungenen Soundtracks von Videogames angenommen haben. Gern gecovered wird unter anderem der deutsche Chris Hülsbeck, welcher ein paar wirklich schöne Soundtracks gezaubert hat. Vomitron nehmen sich der Soundtracks japanischer Komponisten an, welche Games wie Legende Of Zelda, Tetris und Castlevania verschönert haben.

Die Umsetzungen von Soundtracks wie “Blaster Master“, “Ninja Gaiden 4-6“ sind schon recht fett geworden, besonders wenn man sie mit dem originalen 8-Bit Gepiepse vergleicht. Rutcho beherrscht seine Instrumente perfekt, besonders auf der Gitarre legt er teilweise schwindelerregende und technisch perfekte Läufe hin.

Das große Manko ist allerdings, spätestens nach drei oder vier Songs wird No NES For The Wicked schrecklich langweilig. Störend sind auch die manchmal sehr nervigen Keyboardteppiche, aber die gehören zu dieser Art von Musik wohl irgendwie dazu.

Wer früher auf einer NES gezockt hat, der wird an dem Album vielleicht seine Freude habe, das aber vielleicht auch nur ein oder zweimal. Danach nutzt sich No NES For The Wicked doch sehr schnell ab!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Filtered Blow0:19
2Contra8:06
3Blaster Master8:24
4Kalinka0:55
5The Legend Of Zelda3:54
6Ninja Gaiden: Acts 1-38:35
7Troika0:45
8Double Dragon8:10
9Bradinsky1:11
10Ninja Gaiden: Acts 4-68:30
11The Soviet Mind Game0:51
12Zelda II: The Adventure Of Link7:51
13Korobeyniki0:52
14Castlevania9:37

Besetzung

Peter Rutcho: Guitars, Bass, Keyboards, Drums
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger