····· Adam Wakeman vertritt Phil Lanzon bei Uriah Heep ····· Im Herbst supporten Brunhilde J.B.O. auf Deutschland-Tour ····· Neue Wege in den Spuren der Alten versprechen Stormborn ·····  Noel Pix verlässt den Eisbrecher ····· The Cure veröffentlichen Live-Album neu und spenden die Hälfte der Einnahmen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Die frühen Jahre von Fargo neu auf Vinyl und CD

Am 23. Februar veröffentlicht das hannöversche Label Steamhammer unter dem Titel The early Years (1979-1982) die ersten vier Alben der ebenfalls hannöverschen Band Fargo neu. Dabei handelt es sich um Wishing well (1979), No Limit (1980), Frontpage Lover (1981) und F (1982).

Die CDs werden als CD Boxset erscheinen. Daneben wird es vier separate LPs in schwarzem Vinyl geben, die in bedruckten Innenhüllen stecken. Alle vier Alben wurden neu gemastert; das Debüt Wishing well zudem neu gemischt.


Fargo zählten Anfang der Achtziger zu Deutschlands wichtigsten Rock-Acts. Mit vier Studioalben zwischen 1979 und 1982 und ihren Tourneen unter anderem mit AC/DC, Mothers Finest oder The Small Faces hat sich die Band einen echten Kultstatus erspielt. Nach einer längeren Pause sind Fargo seit 2016 wieder aktiv, haben zwei weitere vielbeachtete Studioscheiben Constellation (2018), Strangers d'Amour (2021), produziert und waren wiederholt in Deutschland und der Schweiz auf Tour.

Gegründet wurde die Band im Frühjahr 1973 von Peter ´Fargo-Pedda` Knorn. Kurze Zeit später schloss sich Sänger/Gitarrist Peter Ladwig an. Die Gruppe erspielte sich schnell eine treue Fangemeinde und unterschrieb nur wenige Jahre später einen Plattenvertrag beim Konzernriesen EMI. Zwischenzeitlich gehörte auch Gitarrist Matthias Jabs zur Band, der 1978 zu den Scorpions wechselte und dort bekanntlich Weltkarriere machte. Aber auch Fargo wurden zum internationalen Act und präsentierten über den Medienkonzern EMI die vier Studioscheiben, die nun wiederveröffentlicht werden.
Die Band tourte mehrfach in ganz Europa, teilte sich die Bühne mit internationalen Top-Acts und hinterließ auch im Fernsehen (Rock Pop, ZDF) einen glänzenden Eindruck. Aufgrund ihrer sensationellen Bühnenshow (zum allabendlichen Spektakel gehörte Knorns legendärer Kopfüber-Salto) widmete sogar das größte europäische Jugendmagazin Bravo dem Fargo-Bassisten im Januar 1981 zwei komplette Seiten.
Nach einer Zeit des Umbruchs ging 1984 aus Fargo die Hardrock-Formation Victory hervor und setzte die erfolgreiche Karriere ihres Vorläufers übergangslos fort. Als Bassist von Victory manövrierte Knorn auch seine neue Gruppe zielsicher durch sämtliche Klippen des internationalen Rockzirkus. Fargo waren somit zunächst auf Eis gelegt, kehrten jedoch 2016 in die Öffentlichkeit zurück und sind seither wieder fester Bestandteil der aktuellen Rockmusikszene.


Fargo
The early Years (1979-1982)
Steamhammer / SPV
23. Februar 2024


[SPV]

Weitere aktuelle News...