····· The Hellacopters sind bei Nuclear Blast gelandet ····· Andy Scott wärmt mit der aktuellen Sweet-Besetzung einen alten Song auf ····· Konstantin Wecker bleibt auch 2021 Utopist auf deutschen Bühnen ····· Das neue Yes-Album The Quest chartet weltweit ····· Cat Stevens' Platinalbum Teaser and the Firecat in Jubiläums-Edition ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Der 1979er No Nukes-Auftritt von Bruce Springsteen wird als Audio- und Video-Version veröffentlicht

Als wir die Veröffentlichung des No Nukes-Auftritts von Bruce Springsteen angekündigt haben, war noch einiges unklar. Jetzt wird einiges deutlicher.

Sony Music werden in Kooperation mit Sony Pictures Mitte November den Film The Legendary 1979 No Nukes Concerts veröffentlichen, in dem Bruce Springsteen und seine E Street Band während ihrer Auftritte bei den Muse Benefit Concerts im New Yorker Madison Square Garden zu sehen sind. Das größtenteils erstmals veröffentlichte Material offeriert das gesamte dort gespielte Programm der Band, inklusive insgesamt zehn bisher unveröffentlichte Live-Songs. Erstellt vom langjährigen Springsteen-Mitarbeiter Thom Zimny, der auf die originalen 16mm-Filmaufnahmen zurückgreifen konnte, und soundtechnisch überarbeitet vom preisgekrönten Toningenieur Bob Clearmountain, präsentieren diese Live-Mitschnitte jene frühe und selten gefilmte Phase vom sogenannten Boss und seiner wahrhaft explosiven Band in allerbester Qualität. The legendary 1979 No Nukes Concerts werden am 19. November als Doppel-CD mit entweder DVD oder Blu-Ray herausgegeben. Der Audio-Teil wird außerdem auf Vinyl als Doppel-LP und in digitaler Form erhältlich sein. Den Film selbst gibt es in HD-Qualität ab dem 16. November als Digital Download sowie ab dem 23. November im Streaming-Verleih.

Thom Zimny erinnert sich: „Vor einigen Jahren begann ich das Filmmaterial von Bruce und seiner Band bei den 'No Nukes'-Konzerten von 1979 unter die Lupe zu nehmen. Und mir wurde schnell klar, dass dies die besten Live-Aufnahmen dieser Formation aus den legendären Siebzigern waren. Mein oberstes Ziel wurde es, das volle Potenzial dieses Materials ans Tageslicht zu bringen. Und nach mehr als 20 Jahren Zusammenarbeit mit Bruce als dessen hauptamtlicher Regisseur kann ich ohne Vorbehalt sagen, dass diese neu restaurierten und zusammengestellten und ebenso neu abgemischten 90 Minuten Film und Musik für Bruce und seine Band der Gold-Standard für eine ihrer kreativsten Phasen sind."

„Die Siebziger Jahre waren eine goldene Zeit in der Geschichte von Bruce Springsteen und der E Street Band, und die legendären 'No Nukes Concerts' von 1979 sind das beeindruckendste Dokument aus diesen Tagen, das wir je haben werden," verkündet Springsteens langjähriger Manager Jon Landau. „Von Anfang bis zum Ende ist es eine echt ekstatische Rock'n'Roll-Show, das Level an Energie ist überwältigend, und die Umsetzung des Konzepts von purer Rockmusik ist hier geradezu ehrfurchtgebietend."

„Wir sind absolut begeistert, dass wir dem Publikum überall auf der Welt die Möglichkeit geben können, diese bahnbrechenden Aufnahmen mitzuerleben," sagt Tom Mackay, Leiter Premium Content bei Sony Music Entertainment. „Diese legendären 'No Nukes Concerts' von 1979 sind die seltene Gelegenheit noch einmal ein Ereignis miterleben zu können, das einen klassischen Moment und entscheidenden Augenblick in der Karriere von Bruce Springsteen und der E Street Band markierte."

Zusammengestellt aus zwei Auftritten während der mehrtägigen No Nukes Concerts verdichtet der Film die Intensität eines normalen Marathon-Auftritts von Bruce Springsteen & The E Street Band auf knisternde 90 Minuten Laufzeit. Zu den Highlights zählen die zu dieser Zeit noch unveröffentlichten Songs „The River" und „Sherry Darling", die bereits arrivierten Live-Hits „Badlands", „Born to run" und „Thunder Road" sowie das Cover von Buddy Hollys „Rave on" und eine Version von „Stay" von Maurice Williams, bei der Jackson Browne, Tom Petty und Ex-Birtha-Mitglied Rosemary Butler als Gastvokalisten mit dabei sind. Der inzwischen renommierte Filmproduzent Jon Kilik, der damals zum Kamerateam zählte und hier die Liner Notes verfasste, berichtet, dass „Magie in der Luft lag. Die Energie auf der Bühne und im Publikum war absolut unbeschreiblich." Diese Auftritte bei den No Nukes Concerts folgten dem Live-Durchbruch mit der Darkness Tour von 1978 und fanden mitten in den Aufnahmen für das nächste Studioalbum The River (1980) statt. Heute ermöglichen sie einen einmaligen und ausführlichen Blick mitten hinein in den unaufhaltsamen Aufstieg der zukünftigen "Rock and Roll Hall of Fame"-Mitglieder.


Die Song-Liste zu The legendary 1979 No Nukes Concerts:
1. Prove It All Night
2. Badlands
3. The Promised Land
4. The River
5. Sherry Darling
6. Thunder Road
7. Jungleland
8. Rosalita Come Out Tonight
9. Born To Run
10. Stay
11. Detroit Medley
12. Quarter To Three
13. Rave On


[Promoteam Schmitt & Rauch]

Weitere aktuelle News...