····· Wenn Corona will, gibt’s im September drei Brunhilde-Gigs ····· Corona (ver)schiebt weiter - Volle Kraft voraus-Festival erst wieder 2022  ····· 15. Studio-Album von Dream Theater noch in diesem Jahr ····· Neue Genesis-Best of als Tour-Auftakt ····· Die Single „Tik Tak" kündigt das neue Album der Drunken Swallows an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

News

Underoath wollen durchstarten

Underoath sind seit fast zwei Jahrzehnten eine prägende Stimme im progressiven Heavy Rock.

Mit der neuen Single „Damn Excuses“ melden sie sich zum ersten Mal seit dem Grammy-nominierten Erase Me (2018) und eröffnen ein brandneues Kapitel ihrer Karriere. Keyboarder Chris Dudley kommentiert den Track: „Dieser Song kam für uns aus dem Nichts. Im Nachhinein verdankt er seine Entstehung wahrscheinlich emotional der Angst, die ein Jahr der Isolation verursacht. Das Gefühl des "Explodieren Wollens" kannte keine Anstrengung. Es war therapeutisch. Das machte uns bereit, wieder in einen lauten Raum mit verschwitzten Menschen zu kommen und gemeinsam etwas Echtes zu erleben.“



„Damn Excuses" wurde teilweise von der Observatory-Livestream-Erfahrung der Band im letzten Jahr inspiriert. Als 2020 die Pandemie das Fundament der Musikindustrie erschütterte, begann das Interesse am digitalen Konsum von Live-Musik zu schwinden. Mit Observatory hauchten Underoath ihm neues Leben ein, indem es den Prozess komplett überarbeitete und etwas zu gleichen Teilen Intimes und Monumentales schuf. Es machte die Kraft einer ausverkauften Arena-Show in den Wohnzimmern der Fans konsumierbar. Dabei war die gesamte Initiative weitgehend vom internen Team der Band erträumt und verwirklicht worden.


[Head of PR]


Internet:
http://www.underoath777.com
Weitere aktuelle News...